Rüdiger Uhle neuer Hauptmann der Western-Kompanie
Familientradition fortgesetzt

Paderborn (WB). Es geht doch nichts über eine gute Vorbereitung. Bei den Kompaniewahlen des Paderborner Bürger-Schützenvereins von 1831 am Sonntag im Rathaus gab es keine Überraschungen. Wie erwartet wurde Rüdiger Uhle neuer Hauptmann der Western, gewählt mit einer Mehrheit von 95 Prozent.

Montag, 04.03.2019, 08:00 Uhr
Der Oberst und seine Hauptleute: Thomas Spieker (Mitte hinten) wird umrahmt von (von links) Christian Lüke (Maspern), Peter Disselnmeyer (Heide), Rüdiger Uhle (Western), Andreas Kneer ((Königsträßer) und Jürgen Lutter (Kämper). Foto: Franz-Josef Herber

Bestätigt, ebenfalls mit teilweise überwältigenden Mehrheiten, wurden die anderen vier Hauptleute: Andreas Kneer (Königsträßer), Christian Lüke (Maspern), Peter Disselnmeyer (Heide) und Jürgen Lutter (Kämper).

Der Name »Uhle« ist fest in der Geschichte des PBSV verwurzelt

Mit der Wahl von Rüdiger Uhle – er löst Reinhard Hepers ab, der nicht mehr kandidierte – setzt sich eine lange Familientradition fort, die zeigt, wie fest der Name »Uhle« in der Geschichte des PBSV verwurzelt ist. Der 53-Jährige ist seit seiner Geburt Mitglied der Western. Er ist verheiratet mit Jana und hat zwei Kinder (Jonas und Aurel). Der Mineralwassersommeliére ist Prokurist und Vertriebsleiter bei der Bad Driburger Naturquellen, Außerdem hat er das Handwerk des Kochs von der Pike auf gelernt und das Restaurant »Riemeke-Eck« geführt. Als neuer Hauptmann der Western tritt er nun in große Fußstapfen seiner Vorfahren, die immer wieder die Geschicke des PBSV prägten. Bereits sein Ur-Großonkel Wilhelm Uhle war von 1920 bis 1933 Western-Hauptmann. Dessen jüngster Bruder August Uhle gründete 1926 die Unteroffiziersvereinigung. Sein Patenkind Ernst-August »Dodo« Uhle und Sohn von Wilhelm Uhle war von 1953 bis 1968 Adjutant der Obersten Hans Sandhage und Dr. Karl Auffenberg, anschließend Verwaltungsrat. 1956 holte er sich die Königswürde.

Zu den »Legenden« des PBSV zählt Dr. Josef Uhle, genannt Seppel, der Großvater von Rüdiger. 1923 wurde er Mitglied der Western, 1932 Apfelprinz. 1950 wählte ihn die Kompanie zum Hauptmann, ein Amt, das er bis 1968 bekleidete, so lange wie kein anderer Western-Hauptmann zuvor. 1967 wurde Dr. Josef Uhle zum 61. Ehrenmitglied des PBSV ernannt. Auch sein Sohn Horst brachte es zu großen Ehren bei den Western. Von 1980 bis 1986 war er Adjutant von Oberst Dr. Karl Auffenberg, danach Oberleutnant der Western. Gerade gewählt wurde er 1986 Schützenkönig. Von 1989 bis 1998 war er Hauptmann.

Die gute Vorbereitung der Kompaniewahlen zeigte sich auch in der Tatsache, dass es bei den 43 Wahlvorgängen nur zweimal Gegenkandidaten gab. Doch in der Western-Kompanie zog Michael Röver beim Zweitem Leutnant gegen Wim Uhle den Kürzeren und Marcel Masurek bei der Wahl zum Fähnrich gegen Ralf Schreckenberg.

Wahl des Bataillons-Vorstandes am 16. März

Am 16. März folgt die Wahl des Bataillons-Vorstandes: Die gestern gewählten Kompanie-Vorstände bestimmen unter anderen den Oberst. Die Wiederwahl von Thomas Spieker gilt als sicher,

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker