Täter bedroht Angestellten mit Messer und kann unerkannt entkommen
Raubüberfall auf Wettbüro

Paderborn (WB). Ein mit einem Messer bewaffneter Täter hat am späten Mittwochabend ein Wettbüro an der Karl-Schurz-Straße überfallen. Er erbeutete Geld und konnte unerkannt entkommen.

Donnerstag, 07.02.2019, 10:38 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 10:40 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Der maskierte Täter betrat das an der Ecke Benhauser Straße gelegene Wettbüro gegen 23.30 Uhr. Er bedrohte die Angestellte (23) sowie einen Zeugen (22) mit einem Messer und forderte Geld. Mit den erbeuteten Geldscheinen flüchtete der Täter aus dem Gebäude. Vermutlich überquerte er die Benhauser Straße in Richtung Steubenstraße oder Herlestraße.

Der Täter war 1,75 bis 1,80 Meter groß und hatte eine kräftige Statur mit rund 100 Kilogramm Körpergewicht. Er sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent und trug eine schwarze Adidas-Trainingsjacke, eine graue Jogginghose sowie schwarze Turnschuhe mit weißen Streifen und weißen Sohlen.

Die Polizei sucht Zeugen, die kurz vor oder nach 23.30 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen haben. Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6375270?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker