100 Probanden sollen sich am 16. Februar für den WDR in einer Reihe aufstellen
Allergietest im Ahorn-Sportpark

Paderborn (WB/dk). Das WDR-Magazin »Quarks« beschäftigt sich in einer seiner nächsten Sendungen mit dem Thema Allergien. Dafür wird ein Beitrag am Samstag, 16. Februar, im Ahorn-Sportpark in Paderborn gedreht.

Mittwoch, 06.02.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 07.02.2019, 09:50 Uhr
Bald beginnt sie wieder, die von den Betroffenen gefürchtete Heuschnupfensaison. Foto: dpa

Die Produktionsfirma Bilderfest aus München sucht Probanden, die Fragen beantworten und einen Schnelltest machen lassen. Für die Sendung arbeite man mit dem Allergologen der Uniklinik Düsseldorf, Martin Wagenmann, zusammen, sagte die zuständige Redakteurin Verena Ziegler dieser Zeitung.

Probanden sollen zwischen 20 und 60 Jahre alt sein

Bei den Probanden zwischen 20 und 60 Jahren sollten noch keine Allergien diagnostiziert worden sein. Für ihre Mitarbeit erhalten die insgesamt 100 Personen eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro und werden mit Snacks und Getränken versorgt. Etwa sieben Stunden Zeit sollten sie einplanen. »Die Leute müssen bereit sein, den Test machen zu lassen, und sie müssen wissen, dass sie gefilmt werden«, betonte Ziegler.

In dem Beitrag wird es um Risikofaktoren gehen. Etwa 28 Prozent der Deutschen leiden an einer Allergie, Frauen häufiger als Männer. Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis und Kontaktallergien etwa gegen Latex oder Nickel sind am häufigsten verbreitet.

Erbliche Veranlagung ein Risikofaktor

Als Risikofaktoren gelten die erbliche Veranlagung, Kaiserschnittgeburten und das Lebensumfeld, also ob jemand zum Beispiel auf dem Land oder in einer Großstadt lebt. Auf dem Land ist die Wahrscheinlichkeit zu erkranken geringer, weil das Immunsystem oft resistenter ist. Auch Fragen wie, ob jemand als Baby gestillt wurde und ob jemand als Einzel- oder Geschwisterkind aufwuchs, spielen eine Rolle. Zudem können Ernährung, Stress und Rauchen Einfluss darauf haben, ob eine Allergie auftritt.

Teilnehmern werden sechs Fragen gestellt

Konkret sollen sich die 100 Teilnehmer des Experiments in Paderborn auf dem Sportplatz im Ahorn-Sportpark in einer Linie aufstellen. Dann werden ihnen sechs Fragen zu Risikofaktoren gestellt. Wer eine oder mehrere davon mit Ja beantwortet, geht entsprechend viele Schritte vor.

Pricktest bei zehn Probanden

Bei zehn von denen, die vorne stehen, werde dann im Gymnastikraum ein Pricktest gemacht, kündigte Ziegler an. Schon nach etwa 20 Minuten stehe das Ergebnis fest. Wer mitmachen möchte, kann sich bei Zieglers Kollegin Lena Gräf über die E-Mail-Adresse graef@bilderfest.de melden.

Wann die »Quarks«-Ausgabe im WDR-Fernsehen ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Das Magazin ist seit April 1993 im Programm und hieß bis 2017 »Quarks & Co«. Durch die wöchentlichen Sendungen führen Ralph Caspers und Mai Thi Nguyen-Kim.

Das Allergieexperiment ist nicht der erste Beitrag, der für das Magazin im Ahorn-Sportpark produziert wird. Zuvor ging es dort um den Neandertaler und den Homo Sapiens und die Frage, wer von beiden überlegen war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6374176?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Arminia verpflichtet Nathan de Medina
Nathan de Medina (rechts) verteidigt ab der neuen Saison für Arminia in der 1. Liga. Foto: imago
Nachrichten-Ticker