Auch in Ostwestfalen fällt am Sonntag kaum noch eine Flocke vom Himmel
Mildere Temperaturen und Schneepause in NRW

Essen/Bielefeld/Paderborn (dpa). In Nordrhein-Westfalen bringt das Wetter am Wochenende mildere Temperaturen und eine längere Schneepause. Zwar kommt es am Samstag im Münsterland und in Ostwestfalen noch zu Schnee oder Schneeregen, von Sonntag an fällt dann aber kaum noch eine Flocke vom Himmel, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) prognostizierte.

Samstag, 02.02.2019, 14:37 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 14:42 Uhr
Schneeflocken liegen auf den Blütenkätzchen eines Baumes. Foto: Martin Schutt/dpa

Zum Wochenstart bleibe es bewölkt, aber trocken. Die Temperaturen steigen demnach am Sonntag auf bis zu fünf, bis zur Mitte der Woche auf bis zu acht Grad an.

Frostig bleiben die Nächte, bei Temperaturen von bis zu minus vier Grad. Autofahrer sollten deswegen vorsichtig bleiben, auf den Straßen kann es in den frühen Morgenstunden am Sonntag und Montag vereinzelt noch zu Glätte kommen.

Für gute Bedingungen hat der Schneefall der vergangenen Tage dagegen im Wintersport gesorgt. In der Wintersport-Arena Sauerland waren am Samstag 107 der 130 Lifte geöffnet und 460 Kilometer Loipen gespurt. Am Skiliftkarussell Winterberg lag der Schnee 80 Zentimeter hoch.

»Unsere Erwartungen für das Wochenende wurden ein Stück weit übertroffen«, sagte Sprecherin Susanne Schulten. Mit der Anzahl der Besucher seien die Skiliftbetreiber zufrieden. Wintervergnügen gab es auch im Wintersportzentrum Weißer Stein bei Hellenthal in der Eifel. Dort wurde nach dem Skilift am Samstag auch der Rodellift geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6364477?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker