Schauspieler Harald Schwaiger zum neuen Festival-Intendanten gewählt
Wieder mehr Theater in Dalheim

Lichtenau (WB/ecke). Die Stiftung Kloster Dalheim hat den Schauspieler Harald Schwaiger (45) zum Intendanten des Festivals »Dalheimer Sommer« gewählt. Er ist Nachfolger des im Sommer zurückgetretenen Arno Paduch.

Mittwoch, 12.12.2018, 13:06 Uhr aktualisiert: 12.12.2018, 13:10 Uhr
Harald Schwaiger ist neuer Intendant des »Dalheimer Sommers«. Foto: Oliver Betge

Der gebürtige Österreicher, der in Dortmund lebt, steht in den kommenden drei Spielzeiten bis 2024 an der Spitze des »Dalheimer Sommers«. Der neue Ideengeber des Musik- und Theaterfestivals im Kloster Dalheim verfüge über 25 Jahre Erfahrung im Kulturbetrieb und solle das Festival behutsam modernisieren, heißt es in einer am 12. Dezember verbreiteten Presseerklärung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL), der die Klosteranlage in Dalheim betreibt.

Dr. Ingo Grabowsky, Direktor der Stiftung Kloster Dalheim, die das Festival gemeinsam mit dem Verein der Freunde des Klosters Dalheim ausrichtet, freut sich auf die Zusammenarbeit: »Mit Harald Schwaiger bekommt der ’Dalheimer Sommer’ eine Intendantenpersönlichkeit, die dem Festival neue Impulse geben wird, ohne dabei dessen ursprünglichen Charakter aus dem Blick zu verlieren.« Er kenne Schwaiger als Leiter des in Dortmund ansässigen Theaters »Austropott« und habe ihn mit seiner Produktion »Gut gegen Nordwind« dem seinerzeitigen Intendanten Arno Paduch für das Festival im vergangenen Sommer empfohlen, bei dem es mit Erfolg gespielt wurde.

Notwendig geworden war die Neuausschreibung der Intendantenstelle, weil der Leipziger Musikwissenschaftler Arno Paduch noch vor Beginn des Festivals 2018 im Juli seinen Rücktritt erklärt hatte. Er fühlte sich bei der Entscheidung der Stiftung übergangen, das Festival künftig nicht mehr alljährlich, sondern nur noch im zweijährigen Rhythmus durchzuführen. Nach dem Abschluss des von ihm noch vorbereiteten Musik- und Theaterfestes 2018 legte Paduch sein Amt nieder.

Der Österreicher Schwaiger studierte am Mozarteum Salzburg und wirkte unter anderem am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Schauspiel Dortmund. Durch Einsätze in Fernsehserien wie der »Lindenstraße“, den »Rosenheim-Cops« und »Falk« wurde er einem breiteren Publikum bekannt. Er betreibt eine eigene Theaterproduktionsfirma und lehrt Schauspiel an der Folkwang-Hochschule in Essen.

Schwaiger überzeugte die Auswahlkommission nach Mitteilung des LWL nicht nur mit seiner exzellenten Expertise und Vernetzung in den darstellenden Künsten, sondern auch mit seinen Ideen zur Weiterentwicklung des Festivals. So solle künftig das Theater wieder vermehrt im Fokus stehen: »Klassiker und andere Stücke sollen in ihrer aktuellen gesellschaftlichen Relevanz und ihrer Bedeutung für den Menschen der Gegenwart auf die Bühne gebracht werden«, blickt Schwaiger seiner neuen Aufgabe entgegen. Zugleich betont er, dass er dabei Kontinuität wahren und erfolgreiche Formate beibehalten wolle: »Theater und Musik können im Kloster Dalheim nur erfolgreich sein, wenn sie stark auf den Geist des Ortes setzen.«

Einen Schwerpunkt seiner Intendanz sieht der zweifache Familienvater darin, ein jüngeres Publikum für die Veranstaltungen des »Dalheimer Sommers« zu begeistern. »Dafür müssen wir auch den Erlebnischarakter des Festivals weiter stärken.« Anfang kommenden Jahres werde er ein Konzept für seine erste Spielzeit im August 2020 vorlegen. Der »Dalheimer Sommer« wird künftig im Wechsel mit dem Freiluftfestival »Sommernachtslieder« stattfinden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6252982?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker