79-jährige Paderbornerin wird in Berlin für ihr Lebenswerk geehrt
Tierschutzpreis geht an Gudrun Lumpp

Paderborn (WB/vah). Gudrun Lumpp (79), private Tierschützerin aus Benhausen, wird mit dem Deutschen Tierschutzpreis 2018 ausgezeichnet. Die Verleihung findet am Dienstag, 9. Oktober, in Berlin statt.

Sonntag, 02.09.2018, 23:24 Uhr aktualisiert: 03.09.2018, 00:00 Uhr
Gudrun Lumpp freut sich über den Deutschen Tierschutzpreis. Foto: Jörn Hannemann

Der Deutsche Tierschutzpreis wird vom Deutschen Tierschutzbund gemeinsam mit der Programmzeitschrift »Funk-Uhr« und »Super TV« sowie den Tiernahrungsmarken »Whiskas« und »Pedigree« verliehen. Gudrun Lumpp erhält die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. Dieser Preis ist mit 1000 Euro dotiert.

Von wem sie für die Auszeichnung vorgeschlagen worden ist, weiß die Benhauserin nicht. »Ich freue mich aber natürlich und nehme den Preis für alle Tiere entgegen«, sagt sie. In der Vergangenheit hatte sie bereits die Silberne und Goldene Ehrennadel des Tierschutzbundes erhalten.

Seit 60 Jahren kümmert sich Gudrun Lumpp um Tiere in Not. Ihr Ziel ist es, artgerechte Lebensbedingungen für Nutz- und Haustiere und gute Voraussetzungen für wilde Tiere zu erreichen. Wichtig ist ihr seit jeher, dass Menschen den Tieren mit dem nötigen Respekt begegnen.

Vor 21 Jahren hat Gudrun Lumpp den Tierhort »Albert Schweitzer« in Benhausen gegründet, der alleine schon durch seinen Namen zum Programm wurde. Seit Jahrzehnten arbeitet die 79-Jährige auch mit Kommunen zusammen, die ihr Fundtiere vorbeibringen. Seit 25 Jahren besteht beispielsweise die Verbindung zu Stadt Steinheim, seit 30 Jahren mit der Gemeinde Schlangen.

Erst in der vergangenen Woche hat Gudrun Lumpp bekannt gegeben, dass ihr Tierhort in Zukunft von Tochter Bianca weitergeführt wird, wenn sie irgendwann kürzer treten muss.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6021781?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F
Politik berät über Vorgehen in der Corona-Krise
Im Bundeskanzleramt glühen die Drähte heiß: Bund und Länder ringen um den richtigen Kurs in der Corona-Krise.
Nachrichten-Ticker