Passanten und Polizei finden mehr als 100 Fleischstücke Wieder Giftköder entdeckt

Paderborn (WB/vah). Passanten haben am Freitagmorgen in der Nähe der Paderborner Stadtbibliothek Fleischköder gefunden, die vermutlich vergiftet sind. Bereits Mitte April waren solche Köder in der Nähe des Maspernplatzes aufgetaucht und entfernt worden.

100 solcher Köder, vermutlich mit Gift versetzt, sind gefunden worden.
100 solcher Köder, vermutlich mit Gift versetzt, sind gefunden worden. Foto: Stadt Paderborn

Diesmal hatte ein Hund auf der Grünfläche zwischen dem Paderquellbecken an der Stadtbibliothek und der Thisaut, Ecke Hathumarstraße eine Art Fleischkugel aufgespürt. Die Hundehalterin fand weitere mit einer unbekannten Substanz gefüllte Köder. Mehrere Passanten und Polizisten suchten den Bereich ab und stellten weit über 100 Köder sicher.

Die Grünfläche wurde – wie bereits am Maspernplatz – von Mitarbeitern des Grünflächenamts gemäht und abgesperrt. Mit Warnschildern wird auf eine mögliche Gefahr hingewiesen.

Dem Veterinäramt sind Proben übergeben worden. Die Polizei hat Strafanzeige erstattet und sucht Zeugen, die Hinweise auf mögliche Verursacher geben können: Telefon 05251/3060. Besitzer von Hunden sollten sich an die geltende Leinenpflicht halten und ihre Tiere nicht unbeobachtet lassen. Wer verdächtige Substanzen entdeckt, wird gebeten die Polizei oder Ordnungsamt zu informieren. Das BOSS-Büro (Marienstraße) ist unter Tel. 05251/882288 und die Polizei unter Tel. 05251/3060 erreichbar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.