Stefan Schwan (Grüne): »Augenwischerei im Hinblick auf Lärmminderung« Westerntor erhält Flüsterasphalt

Paderborn (WB/mai). Das Westerntor soll mit lärmminderndem Asphalt versehen werden. Das hat der Bauausschuss am Dienstag einstimmig beschlossen, indem er den entsprechenden Sperrvermerk aufgehoben hat.

Die Fahrbahndecke am Westerntor soll erneuert werden und Flüsterasphalt erhalten.
Die Fahrbahndecke am Westerntor soll erneuert werden und Flüsterasphalt erhalten. Foto: Jörn Hannemann

Den dafür vorgesehenen Etat hatte der Ausschuss in der Märzsitzung selbst gesperrt, weil die Mehrheit sich nicht ausreichend über den Nutzen informiert fühlte.

Deshalb legte die Verwaltung nun einen Vergleich der Kosten für eine konventionelle Deckschicht und den lärmmindernden Asphalt vor und führte aus, in welchem Maß sich der Geräuschpegel durch den Einbau reduzieren lässt. Was das angeht, dürfen die Anlieger allerdings keine Wunder erwarten. Denn die lärmmindernden Eigenschaften des Spezialasphalts zeigen sich vor allem bei höheren Geschwindigkeiten, die am Westerntor aber eher selten gefahren werden. Dessen Einbau, der auch an der angrenzenden Borchener Straße erfolgt und Bestandteil des städtischen Lärmaktionsplans ist, ist allerdings zu 90 Prozent förderfähig und somit zumindest finanziell attraktiv für die Stadt.

Dementsprechend kommentierte Stefan Schwan (Grüne) den Beschluss: »Ich verstehe, dass man die Förderung mitnehmen will. Unter Lärmminderungsaspekten ist das Ganze aber ziemliche Augenwischerei.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.