816 neue Studenten starten in das Sommersemester an der Universität Paderborn »Größtes Zugpferd der Stadt«

Paderborn (WB). An der Universität Paderborn sind gestern viele Erstsemester im Auditorium Maximum offiziell begrüßt worden. Insgesamt rechnet die Uni mit 816 Studienanfängern im ersten Fachsemester. Damit gibt es aktuell 20.093 Studenten an der Hochschule. Die endgültigen Zahlen stehen Anfang Mai fest.

Die Erstsemester wurden begrüßt von Prof. Peter Freese, Julius Erdmann, Prof. Birgitt Riegraf, Dr. Yvonne Koch, Bürgermeister Michael Dreier und Matthias de Jong (von links).
Die Erstsemester wurden begrüßt von Prof. Peter Freese, Julius Erdmann, Prof. Birgitt Riegraf, Dr. Yvonne Koch, Bürgermeister Michael Dreier und Matthias de Jong (von links). Foto: Uni Paderborn

Mit der offiziellen Begrüßung starten gleichzeitig die Orientierungstage, an denen die neu eingeschriebenen Studierenden ihr Studienfach und den Campus bereits kennenlernen können, bevor in der darauffolgenden Woche die Vorlesungszeit des Sommersemesters beginnt.

»Die Uni Paderborn ist eine junge und dynamische Universität«, stellte Prof. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Uni Paderborn, die Einrichtung vor. Anschließend fand eine Gesprächsrunde statt, die von Julius Erdmann, Vorsitzender des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), moderiert wurde. Neben Birgitt Riegraf nahmen Bürgermeister Michael Dreier, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Freese (Vorsitzender von Alumni Paderborn), Dr. Yvonne Koch (Leiterin der Zentralen Studienberatung) und Matthias de Jong (stellvertretender AStA-Vorsitzender) teil.

»Die Universität ist das größte Zugpferd der Stadt«, unterstrich Michael Dreier, der das kulturelle Angebot der Paderborns vorstellte. Peter Freese ermutigte die Erstsemester dazu, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Matthias de Jong machte bereits auf das AStA-Sommerfestival aufmerksam. Dass die Universität auch viele Beratungsmöglichkeiten anbietet, erklärte Yvonne Koch. Für die Studierenden sei man immer da und habe ein offenes Ohr. Musikalisch umrahmt wurde die offizielle Begrüßung von der Band »Petty Things«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.