Jahresstatistik 2017 vorgestellt – Feuerwehr überlässt Teile des Gerätehauses dem Kindergarten Löschzug Elsen rückt zu 43 Einsätzen aus

Paderborn (WB). Der Löschzug Elsen ist im Vorjahr zu weniger Einsätzen ausgerückt als 2016. Das geht aus der Einsatzstatistik hervor, die bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges vorgestellt worden ist. 2017 wurde der Löschzug zu 43 Einsätzen alarmiert, 27 weniger als 2016. Insgesamt waren die Feuerwehrleute 360 Stunden im Einsatz.

Paderborns Feuerwehrchef Ralf Schmitz (vorne rechts) gratuliert geehrten und beförderten Mitgliedern sowie Verantwortlichen des Löschzuges Elsen (hinten, von links) zur geleisteten Arbeit im Vorjahr: Timon Brockmeier, Kay Servais, Veronika Simon, Lukas Lange, Benedikt Ehrlich, Andreas Humpert sowie (vorne, von links) Stefan Bröckling, Gordon Sutton, Franz Mensing, Michael Klöker, Stefan Grabitz, Julia Hoischen, Maximilian Lammersen.
Paderborns Feuerwehrchef Ralf Schmitz (vorne rechts) gratuliert geehrten und beförderten Mitgliedern sowie Verantwortlichen des Löschzuges Elsen (hinten, von links) zur geleisteten Arbeit im Vorjahr: Timon Brockmeier, Kay Servais, Veronika Simon, Lukas Lange, Benedikt Ehrlich, Andreas Humpert sowie (vorne, von links) Stefan Bröckling, Gordon Sutton, Franz Mensing, Michael Klöker, Stefan Grabitz, Julia Hoischen, Maximilian Lammersen. Foto: D. Neumann

Die Einsätze teilen sich auf in 24 Brände, 17 Hilfeleistungen und zwei Sicherheitswachen. Der Löschzug hat bei größeren Einsäten die Versorgung eingesetzter Einsatzkräfte übernommen. An 29 Dienstabenden wurden in 1278 Stunden feuerwehrtechnische Themen behandelt. 40 Löschzugmitglieder haben an Fortbildungen teilgenommen. Aktuell hat der LZ Elsen 40 aktive Mitglieder, 17 sind es in der Ehrenabteilung und 16 in der Jugendfeuerwehr.

Löschzugführer Michael Klöker lobte die Mitglieder für ihr hohes Engagement und berichtete über Umbauarbeiten im Gerätehaus. Da es in Elsen zu wenig Kindergartenplätze gebe, sei der Löschzug um Unterstützung gebeten worden. Trotz enger Verhältnisse im Gerätehaus habe sich der Löschzug entschieden, Eltern zu unterstützen und Räume in der zweiten Etage für eine Übergangsphase dem Kindergarten bereit zu stellen. Der Umbau erfolge Anfang dieses Jahres.

Ralf Schmitz, Leiter der Feuerwehr Stadt Paderborn, lobte den unermüdlichen Einsatz und insbesondere die hohe Tagesverfügbarkeit der Einsatzkräfte.

Andreas Humpert erhielt das goldene Feuerwehrehrenzeichen für 35-jährige Mitgliedschaft, Stefan Bröckling wurde nach erfolgreicher Zugführerausbildung zum Brandinspektor befördert und Kay Servais zum Hauptfeuerwehrmann. Aufgenommen nach der Grundausbildung wurden die Kameraden Timon Brockmeier, Benedikt Ehrlich, Lukas Lange sowie Julia Hoischen und Veronika Simon. Maximilian Lammersen wurden zum Feuerwehrmann ernannt. Aufgenommen in die Ehrenabteilung wurden der langjährige stellvertretende Löschzugführer Werner Agnesens sowie Norbert Bröckling. Der Abteilungsführer der Ehrenabteilung, Franz Mensing, stellte nach zwölf Jahren Tätigkeit seinen Posten zur Verfügung. Neuer Abteilungsführer ist Werner Agnesens.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.