Paderborner Polizei blitzt Raser auf der Bundesstraße 1 Mit Tempo 189 durch 100-er-Zone

Paderborn (WB). Der Polizei ist auf der B1 ein Raser ins Netz gegangen. Der Fahrer eines VW wurde am Dienstag in Fahrtrichtung Salzkotten mit Tempo 189 auf der B1 gemessen. Dort ist Tempo 100 erlaubt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Die Polizei kontrollierte am Dienstag zwischen 16 und 20.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wewer und dem Abzweig Salzkotten rund 3000 Fahrzeugen. 120 Autofahrer waren in ihren Fahrzeugen zu schnell unterwegs.

Der VW-Fahrer aus Paderborn gab nach Polizeiangaben beim Durchfahren der Messstelle offensichtlich Vollgas. Abzüglich der Messtoleranz werden dem Raser 83 Stundenkilometer Überschreitung vorgeworfen. Dafür werden ein Bußgeld von mindestens 600 Euro, zwei Punkte beim Kraftfahrtbundesamt und drei Monaten Fahrverbot fällig. Mit Fahrverboten haben auch zwei Fahrer zu rechnen, die mit erheblichen Geschwindigkeitsübertretungen gemessen wurden.

Die meisten Unfälle mit Personen- und Sachschäden passieren nach Polizeiangaben wegen überhöhter Höchstgeschwindigkeit. Insbesondere auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften enden Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeiten nicht selten tödlich. Im Vorjahr wurden im Kreis Paderborn neun Menschen bei Unfällen getötet und mehr als 330 schwer verletzt

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.