Zwei Verletzte bei Kollision im Bereich Paderborn-Schloß Neuhaus A33 nach Unfall gesperrt

Paderborn (WB). Die Autobahn 33 ist am Freitagmittag, 22. Dezember, nach einem Unfall kurzzeitig gesperrt gewesen. Nach Angaben der Paderborner Feuerwehr waren um 12.50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache kurz hinter der Anschlussstelle Schloß Neuhaus in Fahrtrichtung Bielefeld zwei Autos ineinander gefahren. Dabei wurden zwei Menschen verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Ein verletzter Autoinsasse befreite sich vor Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus dem Auto, ein Unfallbeteiligter wurde wegen der Schwere seiner Verletzungen von Feuerwehrleuten schonend aus dem Auto geholt. Beide kamen nach der Erstversorgung am Unfallort in Paderborner Krankenhäuser.

Die Autobahn musste für die Zeit der Rettungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Bielefeld komplett gesperrt werden, teilt die Feuerwehr mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.