»Paderborn überzeugt« will Kultur und Sport fördern »Impulsgeber für die Stadt«

Paderborn (WB). Der Verein »Paderborn überzeugt.« hat bei den jüngsten Vorstandswahlen die Weichen für die Zukunft gestellt. Dr. Otto Drosihn, Geschäftsführer der Media-Print Group GmbH, wurde als Vorsitzender im Amt bestätigt.

Der Vorstand von »Paderborn überzeugt« (vorn von links): Bernd Schäfers-Maiwald, Michael Dreier, Geschäftsführerin Marina Scheiderbauer und Dr. Otto Drosihn sowie (hinten von links): André Sombecki, Karl-Heinz Vogt, Andreas Bruck, Franz-Josef Henze und Hans Laven. Es fehlen Markus Mertens, Dr. Ulrich Bittihn, Karsten Grabenstroer, Dr. Klaus Schröder und Simone Probst.
Der Vorstand von »Paderborn überzeugt« (vorn von links): Bernd Schäfers-Maiwald, Michael Dreier, Geschäftsführerin Marina Scheiderbauer und Dr. Otto Drosihn sowie (hinten von links): André Sombecki, Karl-Heinz Vogt, Andreas Bruck, Franz-Josef Henze und Hans Laven. Es fehlen Markus Mertens, Dr. Ulrich Bittihn, Karsten Grabenstroer, Dr. Klaus Schröder und Simone Probst. Foto: Appelbaum

Ihm stehen Bernd Schäfers-Maiwald (Director Marketing-Communications der dSPACE GmbH) als Erster Stellvertreter und André Sombecki (Geschäftsführer der Benteler Steel/Tube GmbH) als Zweiter Stellvertreter zur Seite. Neuer Schatzmeister und Nachfolger von Ferdinand Klingenthal ist Karl-Heinz Vogt (Vorstandsvorsitzender des Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn).

Auch die weiteren Positionen sind mit prominenten Paderbornern besetzt: Schriftführer ist Markus Mertens, Stellvertretender Schriftführer Andreas Speith, 1. Beisitzer Dr. Ulrich Bittihn, 2. Beisitzer Hans Laven, 3. Beisitzer Karsten Grabenstroer, 4. Beisitzer Franz-Josef Henze, 5. Beisitzer Dr. Klaus Schröder. Geborene Vorstandsmitglieder sind weiterhin Bürgermeister Michael Dreier und Simone Probst als Vertreterin des Präsidiums der Universität Paderborn.

Neu im Vorstandsteam ist Andreas Bruck (Pressesprecher der Diebold Nixdorf AG). Als beratendes Mitglied übernimmt er das Schwerpunktthema »Digitalisierung«. Diese Funktion spiegelt ein zukünftiges Hauptaugenmerk des Vereins wider.

Große Chancen für Paderborn

»Das Thema Digitale Modellregion OWL birgt großartige Chancen für Paderborn, die wir aktiv unterstützen und nutzen wollen«, sagt Dr. Otto Drosihn mit Blick auf die kommenden Jahre.

Der Verein »Paderborn überzeugt« sieht sich seit vielen Jahren als Impulsgeber für die positive Entwicklung der Stadt. Zahlreiche Projekte tragen seine Handschrift. »Paderborn überzeugt« ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Auch wenn die Initiative offiziell als Verein firmiert, hat sie höhere Ansprüche: »Wir sind Ideengeber, Förderer und Projektanschieber«, sagt Dr. Otto Drosihn.

Das erfolgreichste Projekt der jüngeren Vergangenheit, an dem der Verein maßgeblich beteiligt ist, heißt »garage 33« und befindet sich im Technologiepark. Die Einrichtung unter der Regie der Universität Paderborn fördert Start-ups und gibt etablierten Unternehmen Raum, neue Ideen auszuprobieren.

»Das finanzielle Engagement von ›Paderborn überzeugt‹ ermöglicht es der Universität, sich mit den entsprechenden Eigenmitteln um große Förderprojekte zu bewerben. Das eingesetzte Kapital wird so durch Fördermittel des Landes NRW verzehnfacht – auch das ist ein großer Erfolg unserer Kooperation«, sagt Simone Probst, Vizepräsidentin der Universität Paderborn. Bereits jetzt zeichne sich ab, dass Paderborn sich zu einer neuen Gründerhochburg entwickele. Die Mitglieder von »Paderborn überzeugt« loben die Hebelwirkung der »garage33« und haben dabei die nachhaltige Ansiedlung neuer Firmen im Blick.

Verein erweitert Zielgruppe um Jugend

Zusätzlich hat der Verein eine noch jüngere Zielgruppe im Visier. Und so wird auch 2018 das in Zusammenarbeit mit der Universität und dem vom Heinz-Nixdorf-Museumsforum entwickelte Schülerforschungszentrum gefördert. Hier geht es darum, Schüler für die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) zu begeistern.

Nachwuchsförderung geschieht auch im Sportbereich; hier waren jüngst hiesige Vereine aufgerufen, sich um eine Unterstützung zu bewerben. Auch die Kulturförderung spielt 2018 eine große Rolle. Gefördert werden ein nationaler Wettbewerb der Poetry-Slammer sowie das vom Kulturbüro OWL in Zusammenarbeit mit dem WDR organisierte Kabarettfestival »Paderborn macht ernst mit Lustig«. Hier ist das Ziel, Paderborn durch ein attraktives Kulturangebot vor allem für junge Menschen attraktiver zu machen.

»Unsere Mission ist es, in vielen gesellschaftlichen Bereichen Akzente zu setzen und gleichzeitig engagierte Menschen darin zu unterstützen, Paderborn zu einer attraktiven Stadt mit Strahlkraft werden zu lassen«, sagt Dr. Otto Drosihn. »Wir setzen auf nachhaltige Themen für Paderborn und freuen uns darüber, dass die Arbeit des Vereins seit Jahren Früchte trägt, die wir jetzt nach und nach ernten.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.