Paderborner Führungskräfte und Nachwuchs fördern Ehepaar Lenz gründet Sportstiftung

Paderborn (WB). Willi Lenz, 32 Jahre lang Geschäftsführer der Ahorn Sportpark GmbH und seit Mai 2015 im Ruhestand, und seine Ehefrau Karin haben eine Sportstiftung innerhalb der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Paderborn-Detmold gegründet.

Die Verträge sind unterschrieben: Karin und Willi Lenz haben eine Stiftung für den Paderborner Sport gegründet.
Die Verträge sind unterschrieben: Karin und Willi Lenz haben eine Stiftung für den Paderborner Sport gegründet.

Das Stiftungskapital entspricht zunächst der Mindestausstattung, Lenz setzt zum Start primär auch andere Schwerpunkte: »Ich stelle meine Zeit und mein Know-how kostenlos zur Verfügung. Im Einzelfall werden wir finanziell aber auch unabhängig von unserer Stiftung helfen«, sagte Lenz auf Anfrage dieser Zeitung.

Ausschlaggebend für die Gründung der »Willi-Lenz-Sportstiftung« waren zwei Gründe. Einerseits hat das Stifterehepaar nach einer Möglichkeit gesucht, wie man nach dem Tode Teile des Vermögens einem guten Zweck widmen kann, dem man schon sehr lange in besonderer Weise verbunden ist – nämlich dem Paderborner Sport. Andererseits gab es auf die Frage, ob es nicht Sinn ergibt, bereits zu Lebzeiten diese testamentsrelevante Stiftungslösung im gewissen Umfang »ans Laufen zu bringen« zwei gute Argumente.

Der Stifter möchte in der Aufbauphase vornehmlich durch die kostenlose Bereitstellung seiner sportfachlichen Expertise sowie von Beratungszeit, den Paderborner Leistungssport, außerhalb des Profisports, privat fördern. 

Vor dem Hintergrund liegen Willi Lenz aktuell folgende Handlungsfelder am Herzen: die Unterstützung und Beratung von Vereins- und Verbandsführungskräften in Management- und Zukunftsfragen; die Förderung von talentierten Nachwuchssportlern sowie von neuen Initiativen und temporären Projekten im Rahmen der Leistungssport-Entwicklung. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.