Uni-Studiobühne zeigt 70er-Jahre-Kultstück: »Groß und klein« von Botho Strauß Irre Reise durch Nirgendwo

Paderborn (WB). Selten sind in einer Produktion der Uni-Studiobühne so viele Darsteller zu sehen wie bei Botho Strauß’ Drama »Groß und klein«. Die Hauptfigur Lotte tritt in jeder Szene auf und wirkt in der Menge doch verloren. Diese äußeren Verhältnisse spiegeln ihre innere Lage – und werden großartig inszeniert.

Von Andrea Pistorius
Theaterszene mit Lotte und Paul (Lisa Meiercord, Wladimir Priel).
Theaterszene mit Lotte und Paul (Lisa Meiercord, Wladimir Priel). Foto: Andrea Pistorius

Lotte ist eine Mittdreißigerin auf der Suche nach sich selbst und nach einem Zuhause. Doch die Menschen, die ihr eigentlich nahestehen, sind ihr fremd und zudem mit sich selbst beschäftigt. Und die zufälligen Bekanntschaften bleiben oberflächlich. Mit Lisa Meiercord hat der Leiter der Uni-Studiobühne und Regisseur des Kultstücks aus den 70er Jahren, Hans Moeller, die ideale Besetzung für Lotte gefunden.

Neun weitere Aufführungen, jeweils 19.30 Uhr, sind geplant. Karten: Service-Center der Uni und Ticket-Center Marienplatz.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht am Mittwoch, 8. November, im WESTFALEN-BLATT, Kreis Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.