Polizei erstattet Anzeigen gegen jungen Paderborner 18-Jähriger mit Blaulicht unterwegs

Paderborn (WB). Ein 18-jähriger, der in seinem Auto »Blaulichtblitzer« nutzte und den Eindruck einer Zivilstreife erweckte, ist am Freitag von der Polizei angezeigt worden. Mehrere Autofahrer riefen bei der Polizei an. Ihnen war ein Ford aufgefallen, der an der Frontscheibe blaue Blitzlichter montiert hatte, wie bei einem Polizei und Rettungsfahrzeug.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Sebastian Schwake

Er soll hinter Autos hergefahren sein und die Fahrer mit blitzendem Blaulicht bedrängt haben. Das Auto mit PB-Kennzeichen war am Südring und an der Detmolder Straße gesehen worden. Eine Streife entdeckte es später auf einem Parkplatz an der Detmolder Straße. Mit Saugnäpfen waren die Blitzer an der Frontscheibe befestigt. Der 18-jährige Fahrer gab an, er habe die Lampen bei der Fahrt nicht genutzt.

Die Polizisten stellten die Blitzer sicher und zeigten den jungen Fahrer an. Die Nutzung solcher zusätzlicher Lampen ist im Straßenverkehr verboten. Es besteht der Verdacht der Nötigung und Amtsanmaßung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.