Erlebnisgastronomie mit Gruselvergnügen für Gruppen Abenteuer in der Schauspielbar

Paderborn (WB). Kneipenbesuch war gestern. Heute muss es ein außergewöhnliches Erlebnis sein, um die Menschen in die Gastronomie zu locken. Zum Gruseln ist ein Event, das am 1. September in Paderborn beginnt. Ins ehemalige Rock-Café in der Hathumarstraße ziehen Zombies ein, die sich um die Gäste »kümmern«.

Von Ingo Schmitz
Blutkonserve gefällig? Vielleicht demnächst nach einem Besuch in der »Schauspielbar«. So heißt das neue Geschäft im ehemaligen Rock-Café, das Besuchern ein Grusel-Abenteuer bieten möchte, bei dem ihnen das Blut in den Adern gefrieren soll.
Blutkonserve gefällig? Vielleicht demnächst nach einem Besuch in der »Schauspielbar«. So heißt das neue Geschäft im ehemaligen Rock-Café, das Besuchern ein Grusel-Abenteuer bieten möchte, bei dem ihnen das Blut in den Adern gefrieren soll. Foto: Besim Mazhiqi

»Schauspielbar« heißt das Etablissement. Seit Wochen schon machen Plakate neugierig auf das, was dort künftig passieren wird. Das Stichwort lautet »Live Escape Game«. Dahinter verbirgt sich ein reales Abenteuer, das eine Gruppe von Besuchern gemeinsam bestehen muss. In diesen Spielen müssen mit Köpfchen und Geduld Rätsel gelöst werden, um einer bedrohlichen Situation zu entkommen, sagt der Betreiber Alexander Kretzschmar, der aus Paderborn stammt.

Die Teilnehmer der Spielabende sollten mindestens 16 Jahre alt sein. Denn die Geschichte, die als Basis für das Erlebnis inszeniert wird, ist nicht ohne und sicher nicht nach jedermanns Geschmack. Gruselfans sollen hier aber voll auf ihre Kosten kommen: Es wird darum gehen, in der Bar-Atmosphäre eine Reihe von Zombies zum Leben zu erwecken, bevor man selbst zum Zombie mutiert, sagt der Betreiber.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Samstag, 5. August, in den WESTFALEN-BLATT-Ausgaben im Kreis Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.