Gegenveranstaltung zur AfD-Kundgebung angemeldet In Paderborn wird demonstriert

Paderborn (WB). Auf die für diesen Freitag angekündigte Kundgebung der AfD, die sich von 18 Uhr an vor der Herz-Jesu-Kirche in der Paderborner Innenstadt gegen das vom Bundestag beschlossene Gesetz »Ehe für alle« wendet, reagieren mehrere Parteien, Gewerkschaften und die Initiative Paderbunt mit einer Gegenveranstaltung.

Parallel zur AfD-Demo an diesem Freitag in Paderborn haben Gewerkschaften, Parteien und die initiative Paderbunt zu einer Gegendemo aufgerufen.
Parallel zur AfD-Demo an diesem Freitag in Paderborn haben Gewerkschaften, Parteien und die initiative Paderbunt zu einer Gegendemo aufgerufen. Foto: Jörn Hannemann

Unter dem Leitgedanken »Wir feiern die Ehe für Alle« unterstützt das Bündnis für Demokratie und Toleranz eine Veranstaltung von »PaderPride«, die um 17.30 Uhr vor dem Rathaus startet. Nach der Kundgebung am Rathaus sei ein »liebevoller und friedlicher Flashmob« in der Nähe der Herz-Jesu- Kirche geplant, also in der Nähe zur AfD-Kundgebung.

»Welch‘ ein Fest, welch ein Grund zum Feiern. Nach jahrelanger, folgenloser Debatte haben Bundestag und Bundesrat endlich den Weg frei gemacht für die vollständige, rechtliche Gleichstellung der Ehe auch für homosexuelle Partnerschaften. Lesben und Schwule, die ihr Leben in einer Ehe leben wollen, brauchen keine Sondergesetze mehr«, erklären SPD-Ratsfrau Beate Röttger-Liepmann (SPD) und Grünen-Kreisgeschäftsführer Johannes Menze. »Politisch ist die Ehe für Alle ein Faktum«, sagt Martin Menacher vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB).

Den Kontrapunkt zur AfD-Kundgebung am morgigen Freitag unterstützen SPD, Bündnisgrüne, DGB, Linke, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Infoladen Paderborn, Linkes Forum, Paderbunt, Piraten und die Gruppe »ausbrechen«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.