Bäume stürzen um und Einbruchmeldeanlagen spielen verrückt Gewitter sorgt für viele Einsätze

Paderborn (WB/vah). Feuerwehr und Polizei im Kreis Paderborn hatte an Fronleichnam einiges zu tun. Ein Unwetter, das am späten Nachmittag und frühen Abend über den Kreis hinwegzog, hatte Starkregen, Sturm, Blitz und Donner an Bord.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

In Elsen an der Nesthauser Straße schlug der Blitz in das Dach einer Scheune ein. Anliegern gelang es selbst, das Feuer zu löschen. Der Schaden war gering.

Bei Salzkotten wurde eine Freifläche durch einen Blitz in Brand gesetzt. Einige umgestürzte Bäume wurden aus Elsen, Hövelhof, Bad Lippspringe, Dahl und Boke gemeldet. Mancherorts wurde Gullydeckel duch den Druck des Wasser ausgehoben.

Probleme gab es auch mit einigen automatischen Einbruchmeldeanlagen in Firmen in Paderborn. Da der Strom kurzzeitig ausgefallen war, schlugen sie Alarm.

Für den Kreis Paderborn hatte der Deutsche Wetterdienst wie an vielen Stellen in NRW eine Unwetterwarnung ausgegeben. Gegen 21 Uhr war die Gewitterfront abgezogen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.