Unfall auf der A 33 zwischen Sennelager und Schloß Neuhaus 19-Jähriger schätzt Abstand falsch ein

Paderborn (WB). Auf der Autobahn A 33 im Kreis Paderborn ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Gegen 5.05 Uhr war ein mit vier Personen besetzter VW Golf aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg auf der A 33 zwischen den Anschlussstellen Sennelager und Schloß Neuhaus in Richtung Brilon unterwegs.

Der 19-jähriger Fahrer schätzte den Abstand zu einem vor ihm fahrenden Mini aus Bielefeld falsch ein und fuhr auf diesen auf. Der Mini wurde daraufhin nach rechts in die Schutzplanke geschleudert und blieb schließlich quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn stehen. Eine nachfolgende Hyundai-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte noch leicht mit dem Mini.

Ein 19-jähriger Beifahrer im Golf und der 28-jährige Fahrer des Mini wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.

Während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Autobahn in Richtung Brilon für etwa eine Stunde voll gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu einem Kilometer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.