Brot- und Wurstprüfung im Paderborner Südring-Center bietet Überraschungen Landesgartenschau auf der Zunge

Paderborn (WB). Die Brot- und Wurstprüfung gibt es schon seit mehr als 40 Jahren, aber da staunen selbst langjährige Tester. Sie konnten sich bei der gestrigen Prüfung im Südring-Center die Landesgartenschau auf der Zunge zergehen lassen.

Prüfer Karl-Ernst Schmalz hat im Südring-Center Brot getestet.
Prüfer Karl-Ernst Schmalz hat im Südring-Center Brot getestet. Foto: Jörn Hannemann

Der Blütenlachsschinken ist ein besonderer Genuss der Fleischerei Rummeny aus Bad Lippspringe. »Der Schinken wurde extra für die LGS kreiert«, sagt Wolfgang Müller, Obermeister der Innung für das Nahrungsmittelhandwerk.

Über die 36 eingereichten Wurstsorten und 108 Brote freut sich der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Christian Goll. »Für uns ist es wichtig, dass sich die Produkte von der industriellen Massenware absetzen«, sagt er. Um dieses Qualitätsmerkmal zu garantieren, werden Wurst und Brot anhand von fünf Kriterien wie Aussehen, Geschmack und Geruch getestet.

Es wird geschnitten, gefühlt und geschmeckt. Dabei wissen die Prüfer nicht von welchem Betrieb die Produkte stammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.