Chinesischer Nationalcircus zeigt in Paderborn akrobatische Meisterleistungen Paderhalle wird zum Hotel Hongkong

Paderborn (WB). Auf dem Kopf balancierte Vasen, wundersame Verrenkungen und imposante Jonglierkünste: Der Chinesische Nationalcircus hat in Paderborn die Paderhalle in das »Hotel Hongkong« verwandelt. Weitere Stationen in den kommenden Wochen sind Gütersloh, Lippstadt und Halle.

Von Jörn Hannemann
Im neuen Programm des Chinesischen Nationalcircus »Hotel Hongkong« treffen Akrobaten, Handstandkünstler, Vasenjongleure, Magier und Clowns aufeinander.
Im neuen Programm des Chinesischen Nationalcircus »Hotel Hongkong« treffen Akrobaten, Handstandkünstler, Vasenjongleure, Magier und Clowns aufeinander. Foto: Jörn Hannemann

Die unglaubliche Gelenkigkeit der 14 Artisten verzauberte das Publikum in der mit mehr als 600 Zuschauern fast ausverkauften Stadthalle. »Wir sind seit Anfang des Jahres auf Europa-Tour, haben bereits 70 von 140 Auftritten hinter uns«, erläutert Tourmanagerin Sabine Martick.

Nach den erfolgreichen Programmen wie »Shanghai Nights«, die »Verbotene Stadt« und »Chinatown« war diesmal »The Grand Hongkong Hotel« Thema der knapp zweistündigen Show.

Eine Schlangenfrau, die scheinbar mühelos mit Füßen, Händen und sogar dem Mund mehrere Kerzenständer balanciert, war nur eines der Kunststückchen, bei dem sich viele Zuschauer der Atem stockte. Im Raum stand permanent die Frage, ob die Wirbelsäulen der Artisten aus Gummi sind oder ob für die Künstler die Gesetze der Schwerkraft nicht gelten.

Ein paar Sätze zur Einleitung und zum Abschluss auf Deutsch sollten die wenigen gesprochenen Sätze des Abends bleiben. Mehr war aber auch nicht nötig, angesichts des farbenprächtigen Bühnenbilds, der bunten, exotischen Kostüme und der atemberaubenden und vielseitigen Akrobatikkunststückchen.

Weitere Auftritte in OWL

Wer die Show des Chinesischen Nationalcircus in Paderborn verpasst hat, muss nicht bekümmert sein. Es sind weitere Auftritte in der Region geplant, unter anderem am  29. April in Gütersloh , 30. April in Lippstadt und  am 9. Mai in Halle  sehen.

Karten gibt es in allen Geschäftsstellen vom WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.