Vermächtnis aus 1985 könnte Bebauung nahe der Paderaue Steine in den Weg legen Und plötzlich taucht ein Testament auf

Paderborn (WB/pic). Ein plötzlich aufgetauchtes Testament sorgt in Paderborn für Aufsehen. Das Vermächtnis könnte einem neuen Baugebiet nahe der Paderaue Steine in den Weg legen. Das Testament verbietet 25 Jahre lang einen Grundstücksverkauf nach dem Tod der Erblasser.

Das Testament liegt dem WESTFALEN-BLATT in Kopie vor: Die Verfügung bestimmt, dass nach dem Tod der Erblasser 25 Jahre lang keine Grundstücke verkauft werden sollen. Das Bistum Fulda hat aber 13.000 Quadratmeter Land an Paderborner Investoren veräußert.
Das Testament liegt dem WESTFALEN-BLATT in Kopie vor: Die Verfügung bestimmt, dass nach dem Tod der Erblasser 25 Jahre lang keine Grundstücke verkauft werden sollen. Das Bistum Fulda hat aber 13.000 Quadratmeter Land an Paderborner Investoren veräußert. Foto: Jörn Hannemann

In dem notariell beurkundeten Schriftstück legen die ehemaligen Besitzer am 1. Oktober 1985 fest, wie das 13.000 Quadratmeter große Grundstück an der Straße Kalberdanz nach ihrem Tod verwendet werden soll. Das kinderlose Ehepaar bestimmt, dass nach seinem Tod das Grundstück Kalberdanz an die katholische Kirche falle und 25 Jahre lang nicht verkauft werden dürfe.

Die Erträge (Pachteinnahmen) soll die Kirche für Mission in Ländern der Dritten Welt verwenden.

Die Ehefrau des Erblassers ist 2013 gestorben. Trotz der Verfügung hat das Bistum Fulda 13.000 Quadratmeter Land an Paderbornern Investoren verkauft, die auf dem Areal nahe der Paderaue mehrere Häuser bauen wollen. Der Bau- und Planungsausschuss der Stadt Paderborn hat inzwischen damit begonnen, den Weg für ein Baugebiet zu ebnen.

Die Pläne stoßen in Paderborn auf Protest bei Umweltschützern. Sie sammelten rund 3000 Unterschriften, um die Paderaue zu schützen.

Und jetzt ist auch noch das Testament aufgetaucht.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch, 15. März, im WESTFALEN-BLATT/Lokalteil Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4704355?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2512560%2F