55-Jähriger ins Krankenhaus gebracht Pedelec-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Paderborn (WB). Ein Pedelec-Fahrer ist in Paderborn schwer verletzt worden.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Holger Hollemann/dpa

Der 55-Jährige war auf der Nordstraße vom Dr.-Rörig-Damm in Richtung Rolandsweg unterwegs. Als er nach rechts auf den Tegelweg fahren wollte, blieb er laut Polizei an einem Sperrpfosten hängen, kam zu Fall und stürzte noch gegen zwei weitere Sperrpfosten.

Der Pedelec-Fahrer, der keinen Helm trug, zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Kommentare

unnötige Gefahrenstelle

Die besagten Pfosten sind meiner Ansicht nach auch eine unnötige Gefahrenquelle. Autos würden dort sowieso nie drüberfahren. Und für Radfahrer, die den oben im Unfallhergang beschriebenen Weg nehmen, ist das schon sehr pfriemelig abzubiegen. Vermutlich ist das Ansinnen des Erfinders, dass da Fahrradfahrer nicht mit 30km/h den Berg herunterkommend in den Tegelweg abbiegen, ohne vorher den dortigen Verkehr beurteilen zu können, aber die momentane Umsetzung ist schon sehr gefährlich.

Nachtrag: Der Hinweis auf Helm oder nicht Helm, den auch die anderen örtlichen Zeitungen übernehmen, ist für die Unfallursache erstmal wenig hilfreich. Auch mit Helm wäre der Unfall passiert. Immerhin ist hier der Hinweis enthalten, dass es Verletzungen gab. Das schaffen auch nicht alle lokalen Blätter, was den Wert des Hinweises aus den Helm, noch unsinniger macht.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.