Polizei sucht weitere Zeugen, die vom angezeigten Lkw-Fahrer gefährdet wurden
26-Tonner fährt in Schlangenlinien durch Lichtenauer Umland

Lichtenau (WB). Nach einer Anzeige gegen einen Lkw-Fahrer ermittelt die Polizei wegen des Verdachts einer Straßenverkehrsgefährdung. Am Mittwoch vergangener Woche, 28. Oktober, fuhr ein 26-Tonnen-Lkw nach Polizeiangaben gegen 10.20 Uhr von Willebadessen über die Strecke am Fernsehturm und über Kleinenberg bis nach Atteln.

Montag, 02.11.2020, 22:00 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 13:32 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Dabei soll der Viehtransporter laut Zeugenaussagen auffällig oft Schlangenlinien gefahren und mehrmals in den Gegenverkehr geraten sein. Im Gegenverkehr mussten Fahrzeuge stark bremsen und wurden gefährdet. Die Polizei stoppte den Fahrer (40) in Atteln und nahm eine Strafanzeige auf. Jetzt werden weitere Zeugen gesucht, die von dem Lkw gefährdet wurden. Hinweise werden unter Telefon 05251/3060 entgegen genommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661404?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker