Fahrgast verletzt sich beim Versuch, Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen Defekter Bus rollt Abhang herunter

Lichtenau (WB). Bei einem Verkehrsunfall mit einem Gelenkbus in Herbram-Wald hat ein Insasse am Montag Verletzungen erlitten. Das Fahrzeug war eine Böschung hinabgerollt, nachdem der Fahrer den Bus wegen einer Fehlermeldung verlassen hatte, um eine Klappe am Heck zu öffnen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Jöen Hannemann

Der 40-jährige Busfahrer war gegen 6.30 Uhr mit fünf Fahrgästen auf der Straße Alte Ziegelei von Herbram-Wald in Richtung L 828 unterwegs. Aufgrund einer Fehlermeldung der Fahrzeugelektronik stoppte er den Gelenkbus an der Steigung. Um den Defekt zu beheben, musste der Busfahrer aussteigen und eine Klappe am Fahrzeugheck öffnen. Nachdem er den Bus verlassen hatte, rollte das Fahrzeug rückwärts. Das Busgelenk drehte ein und das Fahrzeug kam nach hinten links von der Straße ab. Bis zum Gelenk rollte der Bus rückwärts die Böschung hinunter und wurde gestoppt, als das Heck unten aufprallte.

Ein Fahrgast hatte versucht, zum Fahrersitz zu gelangen, um die Bremse zu treten. Er wurde gegen die Haltestangen geschleudert und verletzte sich leicht. Der 46-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn. Die weiteren Insassen blieben unverletzt. Mit einem Kranwagen musste der Bus aus der Böschung gezogen werden. Da die vordere Buskabine die gesamte Straße blockierte musste diese für viereinhalb Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei mehreren tausend Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7121509?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F