Fahrer gerät bei Lichtenau auf einen Fahrbahnteiler
Umgestürzter Lkw auf der A44

Lichtenau/Bielefeld (WB). Zu einem Lkw-Unfall mit erheblichen Sachschaden kam es am Donnerstagmorgen auf der A44 bei Lichtenau.

Donnerstag, 03.10.2019, 13:23 Uhr aktualisiert: 03.10.2019, 13:26 Uhr
Symbolfoto. Foto: Jörn Hannemann

Aus ungeklärter Ursache geriet ein 33-jähriger LKW Fahrer aus Lauenförde zwischen dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Lichtenau bei dem Versuch auf den Parkplatz Sintfeld zu fahren von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Fahrbahnteiler zwischen Parkplatz und der Autobahn.

Der LKW fuhr auf den Fahrbahnteiler und konnte durch den Fahrer nicht mehr vor einem Erdwall zum Stehen gebracht werden. Der Lkw geriet auf den Erdwall und kippte auf die linke Fahrzeugseite. Durch den Aufprall wurde der Tank des Fahrzeugs beschädigt und Diesel trat aus. Die beiden Insassen konnten das Fahrzeug selbstständig verlassen und blieben unverletzt.

Der Lkw musste an der Unfallstelle geborgen werden. Die Feuerwehr wurde zwecks abbinden der Betriebsstoffe hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den Parkplatz Sintfeld abgeleitet. Es entstand zeitweilig eine Staubildung von bis zu sieben Kilometern. Der Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 100.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6975736?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker