Kreisschützenfest 2020 in Boke – Schützenfamilie trotzt in Husen dem Regen
Von der Altenau an die Lippe

Husen (WB). Das Kreisschützenfest 2020 wird im Lippedorf Boke gefeiert. Heinz Kroos heißt der neue König des Kreisschützenbundes Büren. Der 49-Jährige regiert mit seiner Ehefrau Iris an seiner Seite. Zuvor stand allerdings das bis dato amtierende Kreiskönigspaar Paul und Manuela Paschen im Mittelpunkt.

Sonntag, 01.09.2019, 20:18 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 21:02 Uhr
Paul und Manuela Paschen ließen sich nicht beirren. Trotz des zeitweiligen Regens führten sie den großen, aber verkürzten Festumzug an. In einem royalblauen Kleid begeisterte Ela Paschen das Publikum. Foto: Oliver Schwabe

Das, wovor sich Paul und »Ela« Paschen am meisten gefürchtet hatten, war eingetreten: Regen zum Höhepunkt ihres Regentenjahres beim Kreisschützenfest in Husen. Lediglich einen verkürzten Marschweg konnte der Festzug mit fast 6000 Aktiven nehmen. Vom Antreteplatz ging es direkt in die Festzelte.

Heinz Kroos holt mit dem 136. Schuss das Fest an die Lippe

»Es tut mir so leid für unser Dorf und alle, die so viel gearbeitet haben«, sagte eine traurige Königin, die aber von ihren Hofdamen (»Wir müssen jetzt das Beste daraus machen«) aufgefangen wurde und beim Vorbeimarsch im Festzelt gemeinsam mit ihrem Kreiskönig schon wieder strahlend den Zugteilnehmern zujubeln konnte. Ela Paschen hatte sich für ein fantastisches Kleid in Royalblau entschieden, das »wunderbar zu ihr passt«, wie der Kreiskönig bestätigte. Das perfekt abgestimmte Blumenbukett hatte die neue Husener Königin und Floristin, Diana Kalbhen, zusammengestellt.

Gute Laune auch bei schlechtem Wetter.

Gute Laune auch bei schlechtem Wetter. Foto: Schwabe

Die drei Meter lange Schleppe musste nach dem kurzen Marsch von der Königsresidenz zum Antreteplatz erst einmal über einem Stehtisch trocknen. Die Hofdamen begleiteten die Königin in türkisfarbenen Kleidern mit filigraner Stickerei.

Im Sportheim, in den Umkleiden, im Schiedsrichterraum, in der Turnhalle unter Bäumen und Vordächern – überall hatten die vielen Hofdamen in ihren herrlichen Kleidern, die Schützen und Musiker Zuflucht gesucht. Zunächst hatte die große Schützenfamilie noch gehofft, der Regen werde sich verziehen. Doch zum Bedauern auch des Husener Oberst Andreas Steffens (»Da kann man nichts machen«), fiel die Entscheidung schließlich für einen verkürzten Umzug.

Das neue Kreiskönigspaar Heinz und Iris Kroos.

Das neue Kreiskönigspaar Heinz und Iris Kroos. Foto: Büttner

Tapfer setzte sich der Tross mit einiger Verspätung in Bewegung. 54 Könige, 53 Königinnen, 539 Hofstaatdamen, 2994 Schützen, 1693 Musiker sowie ehemalige Könige, Ehrengäste und Vorstandsmitglieder hatte Kreisgeschäftsführer Frank Wengenmaier auf seinem Zettel und somit 5717 Zugteilnehmer gezählt. Belohnt wurden sie und vor allem das anführende Kreiskönigspaar immer wieder mit Beifall und Zurufen aus den Zuschauerreihen. Denn das Interesse am größten Fest der Schützenfamilie im Altkreis Büren war ungebrochen.

Stromausfall auf dem Festgelände

Landrat Manfred Müller fand nur lobende Worte für das Engagement der Husener. Als »bitter« bezeichnete er den Regen zur Unzeit, »ganz besonders, weil die Husener ihren Ort und das Kreisschützenfest so liebevoll vorbereitet haben. Sie haben getreu ihrem Motto die Türen wirklich geöffnet. Gerne hätten wir noch etwas näher hingesehen«. Dem Schützenwesen sprach Müller eine integrative Kraft zu, die alle einschließe, egal ob sie heimisch oder zugezogen seien. »Die Husener haben gezeigt, wozu sie in der Lage sind und wie vital und kraftvoll ihr Dorf ist«, sagte der Landrat. Für Verdruss sorgte am Nachmittag ein mehr als zweistündiger Stromausfall auf dem Festgelände. Zahlreiche Imbissbuden waren lahmgelegt.

Auch floss kein Wasser zum Händewaschen in den sanitären Anlagen. Dort waren aber schnell Desinfektionssprays zur Hand. Wegen des Wetters hatte das Vogelschießen eigentlich vorgezogen werden sollen. Doch auch das verhinderte der Stromausfall, weil unter anderem das Mikrofon ausfiel. Mit dem 136. Schuss holte Heinz Kroos um 18.30 Uhr das Kreisschützenfest an die Lippe. Der 49-jährige selbstständige Elektronikentwickler und seine Frau Iris (Krankenschwester) sind Eltern der drei Kinder Henning, Beremike und Vinzenc. Bis zum Schluss des Schießens waren von den anfangs 26 Königen noch zehn im Rennen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893561?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Vorerst keine Produktion bei Tönnies
Produktion im Schlachtkonzern Tönnies. Aktuell aber ruht der Betrieb wegen Corona. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker