Karnevalsgala des Heimatschutzvereins Holtheim
Fremde Mächte zu Besuch

Holtheim (WB). Ein abwechslungsreiches Programm erlebten die Narren bei der großen Karnevalsgala des Heimatschutzvereins in der Holtheimer Schützenhalle.

Sonntag, 03.03.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 18:36 Uhr

Karnevalspräsident Detlef Günther und seine Bauarbeiter (Ralf Rosenkranz, Jens Pollmann und Thomas Düllmann) präsentieren ein Programm, das die Lachmuskeln ordentlich strapazierte.

Studium als Lebensabschnitt zwischen Schule und Rente

Nach dem schneidigen Auftritt der Roten Funken hatte Marcel Hüneke mit den Sorgen eines Studenten zu kämpfen. Das Publikum erfuhr, dass das Studium der Lebensabschnitt zwischen Schule und Rente ist und man ein Semester in den zwei Wochen vor den Klausuren durchaus nachholen kann.

Als Busfahrer bekam Martin Temme von der kleinen Sina Günther täglich leckere Haselnüsse geschenkt, die aber wohl aus der Nussschokolade ihrer Oma stammten, die keine Zähne mehr hatte. Der Hochgenuss verschwand damit urplötzlich. Die seit Jahren bekannten Lila Funken überzeugten wieder mit gekonnter Tanzeinlage das Publikum.

»Emma aus Emsdette« alias Norbert Wollförster hatte Probleme mit ihrer Körperbehaarung und deren Entfernung. Erst verwickelte sich der Rasierer in den Achselhaaren, dann landete die Enthaarungscreme auf dem Kuchen des Gatten als Schlagsahne und schließlich enthaarte sie den Liebsten auch noch gleich mit Paketband, was den zum Arzt brachte. Fazit: Schönheit muss leiden.

Fremdküsser und Mitesser im Kino

Wie aufregend ein Kinobesuch werden kann, bewiesen Sabrina Pahlsmeier, Kathrin Günther, Jenny Karthaus, Martin Temme Marcel Hüneke und Martin Günther in einer perfekten und vielbeklatschten Pantomime. Fazit: Im Dunkeln gibt es viele Fremdküsser und Mitesser.

Was wäre eine Gala ohne flotte Tanzgruppen? »Die Flughasen« erwiesen sich als äußerst fesche Vertreterinnen ihrer Zunft, bewiesen, dass Uniformen durchaus kleidsam sind und führten ihre Gäste galant durch die ganze Welt.

Karneval in Holtheim und Siddinghausen

1/9
  • Karneval in Holtheim und Siddinghausen
Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner

»Hertha aus Westfalen« (Norbert Wollförster) war Gatte Am­brosius im 17. Bundesland, nämlich auf Mallorca. Anschließend wusste das Publikum auch, dass sie sich im Kreis runder Frauen rundum wohlfühlt und eine Unterhose problemlos auch für eine ganze Woche reichen kann.

Den Abschluss bildete das Männerballett, das es in die Science-Fiction-Welt verschlagen hatte. Die Kämpfe der fremden Mächte kamen sehr viel ungefährlicher daher, als man es vermuten mochte. Die gekonnte und akrobatische Tanzeinlage brachte den Saal zum Kochen. In der vollbesetzten Holtheimer Schützenhalle feierten große und kleine Narren dann auch nach Ende des Programms ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6441955?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851067%2F
Debatte über Kurzzeit-Lockdowns zum Brechen der Corona-Welle
Auf einem Schild in Frankfurt am Main wird auf die Maskenpflicht hingewiesen.
Nachrichten-Ticker