Bauarbeiten auf dem Hövelmarkt in Hövelhof machen Fortschritte
Stele steht, Glocken fehlen noch

Hövelhof (WB/mobl). Der Paderborner Steinmetz- und Steinbildhauermeister Michael Diwo kommt auf der Baustelle am Hövelmarkt gut voran: Die Umrandung des neuen Brunnens ist so gut wie fertig, die Stele für das geplante Glockenspiel steht.

Montag, 02.11.2020, 06:00 Uhr
Die Stele für das neue Glockenspiel auf dem Hövelmarktplatz. Das Zeltdach im Hintergrund schützt derzeit den im Bau befindlichen Brunnen vor Wind und Wetter. In die beiden quadratischen Mulden im Vordergrund werden neue Bäume gepflanzt.

Vor zwei Wochen waren wie berichtet die Steine aus anthrazitfarbener Eifeler Basaltlava angeliefert worden. Begonnen hatte Diwo mit der Brunneneinfassung. inzwischen hat er auch die acht für die Glockenturmstele passgenau gefertigten Steine zu zwei ineinander greifenden Halbschalen zusammengesetzt.

Die Glocken werden demnächst von der Glocken- und Kunstgießerei Rincker aus dem hessischen Sinn geliefert. Wie berichtet ist geplant , dass künftig täglich um 18.07 Uhr die Hövelhof-Hymne der Siene Puttkers auf dem Marktplatz erklingt. Die Uhrzeit wurde in Anlehnung an das Jahr 1807 gewählt, als Jerome Bonaparte, der Bruder Napoleons, Hövelhof in die Selbstständigkeit entließ.

Die Technik für das Glockenspiel und den Brunnen verbirgt sich unter der Erde in einer begehbaren Brunnenstube . Hier können auch andere Lieder für das Glockenspiel programmiert werden, zum Beispiel Weihnachtslieder im Dezember oder auch Melodien, die zum Schützenfest passen, sobald Festivitäten dieser Art wieder stattfinden dürfen

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7658452?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker