Edith Meier schließt ihr Geschäft in Hövelhof bereits Ende kommender Woche
Modeboutique macht Platz fürs E-Center

Hövelhof (WB). Die Modeboutique „Edith M“ in Hövelhof schließt – und das bereits Ende kommender Woche. Am Freitag, 17. Juli, ist für Inhaberin Edith Meier Schluss in den Räumen an der Bielefelder Straße 3 (am Kreisverkehr). Eigentlich wollte sie bis Ende 2022 weitermachen. So lange wäre ihr Mietvertrag noch gelaufen.

Samstag, 11.07.2020, 07:00 Uhr
Edith Meier schließt ihre Modeboutique „Edith M“ kurzfristig bereits Ende kommender Woche. In Paderborn bleibt sie weiter aktiv.

Die Immobilie hatte die Rietberger Firma Lüning, die auf dem dahinter liegenden Gelände derzeit den alten Elli-Markt in ein größeres E-Center umbaut, bereits vor Jahren gekauft und will sie zu Gunsten eines größeren Parkplatzes abreißen lassen. „Ich wollte eigentlich bis Ende 2022 noch weitermachen, aber ich habe mich hier einfach nicht mehr wohl gefühlt“, fasst Meier die vergangenen Monate zusammen. Der Druck in den vergangenen Monaten sei groß gewesen: Mehrere Wochen war die Internetleitung defekt, die Heizung fiel ständig aus. Die Baustelle nebenan tat ihr Übriges.

Haus soll zu Gunsten weiterer Parkplätze abgerissen werden

Nun wird Edith Meier ihr Ladenlokal nach der Schließung Ende kommender Woche zügig räumen. Das neue E-Center eröffnet am 13. August . Details zum möglichen Abriss des Geschäftshauses am Kreisel möchte Edith Meier nicht nennen: „Ich freue mich für die Hövelhofer, dass die Firma Lüning hier im Ortskern in einen solch großartigen Markt investiert.“ Der Abriss des Hauses am Kreisel könne aus ihrer Sicht nun aber schon recht bald erfolgen, damit die nötigen Parkplätze für das neue E-Center angelegt werden könnten.

Um die Anzahl der Parkplätze für das neue E-Center hatte es in den vergangenen Jahren viele Diskussionen gegeben. Die Hövelhofer Gemeindeverwaltung hatte die notwendige Anzahl an Parkplätzen mit 127 angegeben , der Kreis Paderborn teilte mit, dass laut Baugenehmigung 178 Parkplätze gefordert seien: „Das ist verbindlich festgesetzt“, sagte die Pressesprecherin des Kreises Paderborn, Michaela Pitz, auf Anfrage des WV.

Durch den Abriss des Wohn- und Geschäftshauses am Kreisverkehr kann der Parkplatz nun perspektivisch vergrößert werden. Die Mietwohnungen in der Immobilie stehen schon länger leer, das Ladenlokal neben der Modeboutique (früherer Friseursalon) wird von der Deutschen Glasfaser genutzt.

„Inhabergeführter Einzelhandel wird es in Hövelhof schwer haben“

Das Umfeld in Hövelhof und das allgemeine Einkaufsverhalten hätten sich stark verändert, begründet Edith Meier ihren Entschluss, zu schließen: „Der inhabergeführte Einzelhandel wird es hier in Hövelhof auf Dauer schwer haben.“

Eröffnet hatte sie ihre Modeboutique bereits 1991, ursprünglich an der Allee. Zunächst sei sie belächelt worden, erinnert sie sich. Zu exklusiv und ausgefallen erschien die von ihr angebotene Damenmode für die Sennegemeinde. Doch viele an Mode interessierte Kundinnen, auch aus den Nachbarkreisen Gütersloh und Lippe, wussten Meiers Gespür für Qualität, Stil und Modernität zu schätzen.

Modegeschäft „Moods“ in Paderborn bleibt erhalten

1999 erfolgte der Umzug in größere und moderne Räumlichkeiten an der Bielefelder Straße 3. Am kommenden Freitag ist dort nun Schluss. Einen offiziellen Räumungsverkauf wird es nicht geben können, allerdings dürfen sich Kundinnen auf Rabatte auf die aktuelle Ware freuen. Edith Meier bedankt sich bei ihrem Team und der Kundschaft und wird auch weiterhin aktuelle Damenmode anbieten: Bereits vor einigen Jahren hat sie mit ihrer Tochter Mareen in Paderborn das Modegeschäft „Moods“ eröffnet. Am Neuen Platz werden Mutter und Tochter weiterhin internationale Modelabels wie Fay, Fabiana Filippi, Iris v. Arnim, Allude oder Victoria Beckham bereit halten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488734?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker