2000 Besucher feiern Oktoberfest-Frühschoppen in Hövelhof – mit Video
O’zapft is!

Hövelhof (WB). Mit »Let me entertain you« stürmen die »Partyböcke« die Bühne im Hövelmarkt-Festzelt. Es ist wieder Oktoberfest-Zeit in der Sennegemeinde, und die Musiker haben nicht zu viel versprochen: Zack, zack stehen viele der etwa 2000 Besucher auf den Bänken und feiern.

Sonntag, 06.10.2019, 19:03 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 19:06 Uhr
Volle Hütte: 2000 Besucher feiern in Hövelhof Oktoberfest im Festzelt auf Stollmeiers Wiese – darunter auch der Schützenthron aus dem benachbarten Steinhorst. Foto: Jörn Hannemann

Die neue Band überzeugt mit einer Mischung aus Wiesn-Hits, Schlagern und Rocksongs, die nahezu jeder im Zelt mitsingen kann. In der ersten Reihe feiert Brauereichefin Catharina Cramer (Warsteiner) mit, natürlich wie nahezu alle Besucher stilecht in Tracht. Sie ist nicht nur zusammen mit ihrem Mann Frank nach Hövelhof gekommen, sondern auch mit Geschenken im Gepäck: 100 Maßkrüge mit speziellem Hövelmarkt-Aufdruck spendiert Catharina Cramer. Die Krüge werden im Festzelt für einen guten Zweck verkauft.

Oktoberfeststimmung auf dem Hövelmarkt

1/68
  • Oktoberfeststimmung auf dem Hövelmarkt
Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann
  • Foto: Jörn Hannemann

Sponsoren sorgen für freien Eintritt

Zahlreiche weitere Sponsoren haben wieder dafür gesorgt, dass das Oktoberfest wie auch alle anderen Programmpunkte während des 205. Hövelmarktes eintrittsfrei angeboten werden können. Die Tische für den Frühschoppen im Zelt waren ratzfatz alle reserviert, 1000 Besucher finden an den Bierzeltgarnituren Platz, nochmal so viele können auf Stehplätzen mitfeiern.

In den vergangenen Jahren hatten die Isartaler Hexen für Stimmung gesorgt, bevor sich die Band nach dem letzten Auftritt 2018 dann auflöste. Zum Feiern und Musizieren sind einige der »Hexen« aber dennoch nach Hövelhof gekommen. Posaunistin Alex spielt inzwischen bei den »Partyböcken« mit, Susal tritt ebenfalls beim Frühschoppen auf – diesmal solo. Und »Oberhexe« Ulla Vater feiert auf Einladung des Verkehrsvereins privat unten im Publikum mit, ganz ohne musikalische Verpflichtungen. Sie hatte den Hövelhofern auch die »Partyböcke« für den Hövelmarkt empfohlen – und auf ihre Empfehlung war Verlass.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6982149?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Als Arminia Rapolder wegschoss
Erst zusammen aufgestiegen, dann sorgten Mathias Hain und Co. für das vorzeitige Trainer-Aus von Uwe Rapolder (hinten) in Köln. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker