Spatenstich fürs neue E-Center in Hövelhof – Erweiterung in zwei Bauabschnitten
Markt eröffnet im Sommer 2020

Hövelhof (WB). Jetzt geht’s los: In zwei Bauabschnitten baut die Rietberger Lüning-Gruppe den Elli-Markt in Hövelhof in ein doppelt so großes E-Center um. Der erste Bauabschnitt soll passend zum Weihnachtsgeschäft fertig sein. Der komplett erweiterte Markt soll dann im Sommer 2020 eröffnet werden.

Mittwoch, 08.05.2019, 14:03 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 14:06 Uhr
Startschuss für die Bauarbeiten am Hövelhofer Elli-Markt: Am Mittwoch griffen (von links) Pascal Pöhler (Verkehrsverein), Jens Krukenmeyer (Geschäftsführer Lüning), Thomas Westhof (Wirtschaftsförderer), Philipp Rieländer (Geschäftsführer Lüning) und Bürgermeister Michael Berens auf dem Parkplatz zwischen Gütersloher und Bielefelder Straße zum Spaten. Foto: Meike Oblau

Am Mittwoch setzten Vertreter der Firma Lüning, der Gemeindeverwaltung und des Verkehrsvereins den symbolischen ersten Spatenstich. Ursprünglich war die Eröffnung bereits für Mitte dieses Jahres geplant gewesen. Das Bauprojekt hatte sich aber verzögert. Auf dem Parkplatzgelände wird jetzt seit einigen Tagen gearbeitet. Unter anderem entsteht zur Gütersloher Straße hin eine zweite Ein- und Ausfahrt, die möglichst zum Weihnachtsgeschäft auch schon nutzbar sein soll.

Verkaufsfläche vergrößert sich von 1500 auf mehr als 3000 Quadratmeter

Der heute 1500 Quadratmeter große Elli-Markt wird in zwei Bauabschnitten in ein mehr als 3000 Quadratmeter großes E-Center verwandelt, nach Rietberg der zweitgrößte Markt der Lüning-Gruppe. Die Geschäftsführer Philipp Rieländer und Jens Krukenmeyer kündigten an, dass der Elli-Markt zur Einrichtung der Baustelle vom 11. bis 13. Juni geschlossen bleibt. Der in Teilen zurückgebaute Markt wird dann am 14. Juni wieder öffnen und das gleiche Warensortiment wie bisher bieten – allerdings auf einer vorübergehend verkleinerten Verkaufsfläche. Erste Fertigbauwände sollen im Juli aufgestellt werden.

Auch die Zahl der Parkplätze verdoppelt sich

Der erste, 1500 Quadratmeter große Bauabschnitt soll Ende November fertig sein. »Hier finden die Kunden dann schon mal die neu gestaltete Obst- und Gemüseabteilung, die Marktbäckerei, die Bedientheken sowie die Molkereiabteilung im neuen Design«, sagt Philipp Rieländer. Der zweite Bauabschnitt starte dann direkt im Anschluss. »Hier rechnen wir mit einer Bauzeit von etwa einem halben Jahr, so dass das neue E-Center im Sommer 2020 eröffnen kann, vorausgesetzt, wir bekommen einen milden Winter«, sagt Jens Krukenmeyer. Nicht nur die Verkaufsfläche werde verdoppelt, sondern nach endgültiger Fertigstellung auch die Zahl der Parkplätze: Heute stehen etwa 90 zur Verfügung, demnächst werden es 185 sein, wenn langfristig auch das Haus am Kreisel (Modeboutique Edith M) abgerissen ist . Das Areal hatte Lüning dazugekauft.

»Grill Athen« bleibt den Hövelhofern erhalten

Zahlreiche Anfragen hätten gezeigt, dass den Hövelhofern auch die Zukunft des Imbisses »Grill Athen« am Herzen liege, berichtete Jens Krukenmeyer. Während der Bauphase werden Kunden aus einem Verkaufswagen heraus bedient, später zieht der Imbiss in den Vorkassenbereich des Marktes um. Hier wird sich dann auch ein Bäcker mit größerem Café-Bereich und Außensitzplätzen befinden. Ob das wie heute die Bäckerei Schumacher sein wird, steht nach Angaben von Lüning derzeit noch nicht fest. Zudem ist in der Vorkassenzone auch der Verkauf von Antipasti und Fisch geplant, beide Anbieter bekommen ebenfalls Sitzbereiche für den Vor-Ort-Verzehr. Vergrößert wird das Angebot an Getränken: »Der Getränkebereich wird einen separaten Eingang haben«, sagt Philipp Rieländer.

Erweiterter Bedienbereich für Fleisch, Wurst und Käse

Im Markt selbst ist ein deutlich vergrößertes Warensortiment und ein erweiterter Bedienbereich, zum Beispiel für Fleisch, Wurst und Käse, geplant, ebenso analog zum neuen Markt in Delbrück eine »heiße Theke«, wo Burger und andere Leckereien zum Sofortverzehr angeboten werden. Auch eine Salatbar, ein »Zapfautomat« für frische Milch und eine Joghurt-Station sind Bestandteil des neuen Konzepts.

Das jetzige E-Center an der Ferdinandstraße läuft während des Umbaus des Elli-Marktes weiter wie bisher. Nach der Eröffnung des neuen E-Centers wird dort dann ein Elli-Lebensmittelmarkt eröffnen, der Getränkemarkt am Wassermannsweg schließt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6597061?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker