Seniorenresidenz Hövelhof sucht bis zu 80 Mitarbeiter
Eröffnung im Oktober geplant

Hövelhof (WB). Ende Oktober sollen die ersten Bewohner in die Seniorenresidenz Hövelhof auf dem ehemaligen Joachim-Gelände an der Bielefelder Straße einziehen. Geplant ist dort auch ein öffentliches Restaurant.

Freitag, 05.04.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 07:24 Uhr
Möglichst Ende Oktober sollen die ersten Bewohner in die Seniorenresidenz Hövelhof einziehen. Das Haus hat 75 Zimmer.

Die GHH Immobilien Hövelhof GbR investiert gegenüber des Elli-Marktes elf Millionen Euro in die Anlage , die 75 Bewohnern Platz bietet. Die Zimmer werden derzeit einzeln als Renditeobjekt zum Kauf angeboten. Für die Belegung der Zimmer und den späteren Betrieb des Heims sorgt die Firma Quali-Vita aus Peine.

70 Prozent der Zimmer bereits an Investoren verkauft

»Etwa 70 Prozent der Zimmer sind bereits an Investoren verkauft«, sagen die Makler Georg Knaup und Josef Wiepen. An diesem Sonntag von 12 bis 15 Uhr können sich Interessenten, aber auch potenzielle neue Mitarbeiter der Senioreneinrichtung auf einem Schautag direkt auf der Baustelle informieren. »Wir gehen davon aus, dass das Haus Ende Oktober in Betrieb geht und bis zum Jahresende auch die letzten Restarbeiten erledigt sind«, sagt Bauherr Philipp Hollander (GHH Immobilien Hövelhof). Die Vermarktung der Zimmer sei von Kapitalanlegern sehr positiv aufgenommen worden: »Viele Paderborner sind dabei, aber auch Investoren aus einem Umkreis zwischen Bielefeld und Lippstadt«, berichtet Hollander. Die spätere Belegung organisiert Quali-Vita. Der jeweilige Investor hat ein bevorzugtes Belegungsrecht für sich selbst oder Verwandte ersten Grades beim Erstbezug.

Achim Lessmann von Quali-Vita schätzt, dass die Belegung und die meisten Einstellungsgespräche im dritten Quartal, also ab Juli, über die Bühne gehen werden. »Die Heimleitung und die Pflegedienstleitung würden wir allerdings gerne deutlich früher einstellen, um das restliche Team dann gemeinsam aufzubauen«, sagt Lessmann. Etwa 80 Mitarbeiter wird die Seniorenresidenz später beschäftigen.

Restaurant mit offenem Mittagstisch

Im geplanten Restaurant sollen auch Besucher und andere Hövelhofer essen können. »Dort werden wir einen offenen Mittagstisch sowie nachmittags Kaffee und Kuchen anbieten«, kündigt Achim Lessmann an. Zum Restaurant gehört eine große überdachte Terrasse.

Anfang 2018 war an der Bielefelder Straße das Traditionskaufhaus Joachim abgerissen worden . Seit März 2018 wird die Seniorenresidenz gebaut. Die 75 voll möblierten Einzelappartements werden für im Schnitt etwa 150.000 Euro zum Kauf angeboten. In verschiedenen Internet-Exposés ist von einer Wohnfläche von mehr als 50 Quadratmetern die Rede – diese Zahl kommt zustande, weil Gemeinschaftsräume wie Aufenthalts- oder Speiseräume anteilig mitgerechnet werden dürfen. Die Zimmer an sich sind im Schnitt 18 Quadratmeter (plus etwa 5,5 Quadratmeter Bad) groß. Im Außenbereich soll es Therapie- und Sinnesgärten geben. Ursprünglich hatten die Bauherrn und Betreiber gehofft, bereits im Spätherbst 2018 eröffnen zu können. Der Baubeginn hatte sich dann allerdings verzögert.

Auch Haus Bredemeier erweitert

Auch das bereits seit 25 Jahren in Hövelhof ansässige Seniorenzentrum Haus Bredemeier erweitert. Dort war vor drei Wochen der erste Spatenstich für den Anbau an der Dr.-Sonnenschein-Straße erfolgt. Für 3,1 Millionen Euro entstehen hier zwei Wohngemeinschaften sowie fünf Seniorenwohnungen. Eine Wohngemeinschaft ist für jüngere Menschen mit körperlichen Erkrankungen gedacht, die zweite Wohngemeinschaft für Ältere, die geringfügig pflegebedürftig sind. In den fünf Seniorenwohnungen können Pflegedienstleistungen je nach Wunsch dazu gebucht werden. Die Wohnungen sind zwischen 52 und 68 Quadratmeter groß. Bezugsfertig soll der Anbau etwa im Frühjahr 2020 sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6518940?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Betrug mit Wohnmobilen: erst gemietet – dann verkauft
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker