Susanne Wilsmann inszeniert am 1. Mai Show am Schloss Neuhaus
Barock-Models gesucht

Hövelhof (WB). Das ist die Chance auf einen großen Auftritt: Die Hövelhofer Kostümdesignerin Susanne Wilsmann sucht für ein Kostüm- und Reitkunstfest am 1. Mai in Schloß Neuhaus Models, die ihre Barockkostüme präsentieren wollen.

Mittwoch, 03.04.2019, 11:06 Uhr aktualisiert: 03.04.2019, 11:10 Uhr
Rebecca Budde und Larissa Millan zeigen zwei der Barockkostüme, die Susanne Wilsmann (Mitte) geschneidert hat. Für einen großen Auftritt im Neuhäuser Schlosspark am 1. Mai sucht die Hövelhoferin jetzt weitere Models. Foto: Meike Oblau

Bereits seit 1990 im Pferdeshowbusiness, war Susanne Wilsmann eine der ersten, die eigens für ihre Auftritte aufwändige historische Reitkostüme entwarf und schneiderte. Zunächst nur für sich und ihr Showteam gedacht, fanden ihre aufwändig designten Reitmoden schnell großen Anklang und werden heute international nachgefragt. In früheren Jahren nahm die Hövelhoferin auch selbst an zahlreichen internationalen Pferdeshows wie »Apassionata« oder dem selbstproduzierten »Cavabellia« in historischen Reit- sowie Showkostümen teil.

Vor 25 Jahren schon auf der Landesgartenschau aufgetreten

Zu Schloß Neuhaus hat die Designerin eine besondere Beziehung, erzählt sie im Gespräch mit dem WV: »Hier haben wir bereits vor 25 Jahren im Rahmen der Landesgartenschau eine aufwändige Show gezeigt, das Ganze haben wir vor fünf Jahren zum 20-jährigen Bestehen der Gartenschau wiederholt.« 25 Jahre nach der LGS steht nun am 1. Mai im Rahmen des Schloss-Sommers erneut ein großer Auftritt an – und dafür sucht sie nun Frauen, die im Schlossgarten barocke Kostüme präsentieren möchten.

»Gesucht werden junge Mädchen bis Kleidergröße 38, die Lust haben, in den Kostümen über das Schlossgelände zu flanieren. Die Models werden vor Ort persönlich betreut und eingewiesen«, sagt Susanne Wilsmann. Wer mitmachen möchte, hat nun bis Freitag, 12. April, Zeit, sich per E-Mail und möglichst mit Foto unter der Adresse info@wilsmann.de zu bewerben. »Schön aussehen und den ganzen Tag durchhalten«, beschreibt Wilsmann augenzwinkernd die Anforderungen an die Models.

Verschiedene Pferderassen bereichern die Show

Eingebunden ist die barocke »Modenschau« wieder in eine Pferdeshow mit etwa 15 bis 20 Tieren verschiedenster Rassen, die schon in der Barockzeit gern genutzt wurden, zum Beispiel Friesen, Andalusier, Lusitanos und so genannte Knabstrupper, eine oft auffällig gepunktete dänische Rasse. Mit dabei sind auch wieder die Tinkerponys mit ihrer auffallend langen Mähne. Reiterinnen zeigen in der Show unter anderem, wie früher im »Damensattel« geritten wurde. Die Pferdeshow beginnt am Maifeiertag um 13 Uhr. Susanne Wilsmann wird den Auftritt fachkundig moderieren.

»Die Besucher können barocken Luxus und Pomp aus den damaligen Königshäusern erleben, denn dort wurde die Reiterei damals im Gegensatz zur Ausbildung der Tiere für das Militär zur Kunst erhoben«, beschreibt Susanne Wilsmann. »Die Pferde wurden damals in den Königshäusern angeschafft, um den Herrschern zu gefallen.« Nach der Pferdeshow von 13 Uhr an wird dann am Maifeiertag der Schloss-Sommer feierlich eröffnet. »Auch das können unsere Models dann selbstverständlich miterleben«, sagt Susanne Wilsmann und hofft auf viele Bewerbungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6514463?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker