27-jährige wird in Espeln von plötzlicher Straßenglätte überrascht
Autofahrerin schleudert vor Baum

Hövelhof-Espeln (WB/al). Überfrierende Nässe dürfte die Ursachen für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Samstagmorgen in Espeln ereignet hat. Eine 27-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht.

Samstag, 02.02.2019, 12:10 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 12:36 Uhr
Die 27-jährige Fahrerin dieses Opel Corsas ist von der plötzlichen Glätte auf dem Heideweg in Espeln erwischt worden. Sie prallte gegen einen Baum. Foto: Axel Langer

Die Frau war mit ihrem Opel Corsa auf Heideweg in Richtung Espeln gefahren. Auf gerader, aber spiegelglatter Strecke verlor die 27-jährige gegen 8 Uhr die Kontrolle über ihren Kleinwagen. Möglicherweise hatte sie vor der Einfahrt in die nachfolgende Kurve versucht zu bremsen und war dabei ins Rutschen gekommen, vermuteten die Einsatzkräfte vor Ort.

Im Kreuzungsbereich in Höhe des Abzweiges Kapellenwegs, unmittelbar neben der Sportanlage des SC Espeln, kam sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum.

Da zunächst eine eingeklemmte Person gemeldet worden war, löste die Leitstelle Vollalarm für die Hövelhofer Feuerwehr aus, die mit 40 Kräften anrückte. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich die junge Frau allerdings schon aus ihrem Fahrzeug befreien können und wurde von der Besatzung eines Rettungswagens und einem Notarzt medizinisch erstversorgt. Anschließend wurde sie in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Bei dem Opel Corsa geht die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden aus. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr alarmierte den Winterdienst, der die Strecke mit Salz abstreuen sollte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6364342?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Krisenstab mietet Wohnsiedlung für positiv getestete Tönnies-Mitarbeiter an
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker