Für die besonders braven Hövelhofer Kinder legt der heilige Mann Sonderschicht ein
Nikolaus unterbricht extra seinen Urlaub

Hövelhof (WB/mobl). Eigentlich hatte sich der Nikolaus nach seinem großen Tag am Mittwoch schon auf seinen Urlaub gefreut. »Aber dann hat das Christkind angerufen und hat gesagt, dass ich Samstag unbedingt noch zum Nikolausmarkt mach Hövelhof muss – weil in Hövelhof die Kinder so brav waren«, sagte der heilige Mann am Samstag auf der Bühne im Schlossgarten.

Sonntag, 10.12.2017, 09:06 Uhr aktualisiert: 10.12.2017, 09:09 Uhr
Vor dem frisch renovierten Jagdschloss empfing der Nikolaus alias Vikar Lukas Hellekes zusammen mit seinen Engelchen Anna Waymann und Jade Sawkill die Hövelhofer Kinder und verteilte Schokoladen-Nikoläuse. Foto: Meike Oblau

Der Besuch des Nikolauses ist für die Kleinen der Höhepunkt des dreitägigen Marktes, und so ließ er sich nicht lange bitten und unterbrach seinen Urlaub. »Und zwar nicht nur, weil hier die Kinder so brav sind, sondern auch, weil ich beim neuen Vikar mal nach dem Rechten sehen soll«, schmunzelte der Nikolaus – unter dem weißen Rauschebart verbarg sich kein Geringerer als der Vikar höchstselbst: Lukas Hellekes hatte beim diesjährigen Markt, direkt vor seinem Wohnsitz, dem Jagdschloss, Premiere als umlagerter Gast im roten Gewand. Mit Hilfe der Feuerwehr verteilte er hunderte Schoko-Nikoläuse.

Hövelhofer Nikolausmarkt am Samstagabend

1/18
  • Hövelhofer Nikolausmarkt am Samstagabend
Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau
  • Foto: Besim Mazhiqi/Meike Oblau

Dicht umringt war die Eisstock-Schießbahn, die erstmals für eine Riesengaudi sorgte . Proppenvoll war auch die neue Elch-Bar . Am späteren Samstagnachmittag wurde zudem ein weiterer besonderer Gast begrüßt: Lanny Lanner, Ehemann von Stefanie Hertel, trat auf der Bühne auf und begeisterte mit tollen Gesangseinlagen. Nachdem Bürgermeister Michael Berens auf dem Hövelmarkt die Hövelhof-Hymne gemeinsam mit Stefanie Hertel gesungen hatte, stand auf dem Nikolausmarkt der zweite Teil des »Puttker-Duetts« auf dem Programm – diesmal mit irischen Songs an der Seite von Lanny Lanner. Eröffnet worden war der Markt bereits am Freitag.

Am Sonntag wird der Nikolausmarkt von 11 Uhr an fortgesetzt. Auch dann wird es wieder musikalisch: Ab 13 Uhr gibt es adventliche Musik vom Akkordeonorchester Hövelhof und ab 14.30 Uhr singt der Chor »Just a Tune« auf der Festbühne. Das abendliche Abschlusskonzert am Sonntag übernimmt ab 17 Uhr das Blasorchester Hövelhof.

Zwischen Gütersloh, Verl und Hövelhof pendelt zudem ein historischer Dampfzug, der natürlich auch von einem Nikolaus begleitet wird. Das erste Mal rollt der Sonderzug am Sonntag um 11 Uhr in den Hövelhofer Bahnhof. Zum Einsatz kommen neben der nostalgischen Dampflok auch Waggons, die zwischen 1926 und 1959 gebaut wurden. Um 11.40 Uhr können Hövelhofer den Nikolaus im Zug nach Gütersloh begleiten. Um 14.45 Uhr und um 17.45 Uhr sind weitere Ankünfte im Sennebahnhof geplant.

Wie bereits an den Vortagen gibt es auch Sonntag wieder Kinderprogramm und eine Caféteria im Pfarrheim. Von 13 bis 18 Uhr haben am Sonntag zudem viele Hövelhofer Einzelhändler ihre Geschäfte geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5345922?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Nach Innenstadt-Attacke: Tatverdächtiger wieder frei
Im Krankenhaus haben Polizisten der Familie Hammoud eine Gefährderansprache gehalten. Foto: Ruthe
Nachrichten-Ticker