Eisstockschießen bereichert den Hövelhofer Nikolausmarkt
Spaßwettkampf am Jagdschloss

Hövelhof (WB/mobl). Das wird eine Gaudi! Auf dem Hövelhofer Nikolausmarkt haben die Besucher am Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember, die Möglichkeit, sich im Eisstockschießen zu messen. Der Hövelhofer Verkehrsverein hofft, dass sich dazu viele Teams, zum Beispiel von heimischen Vereinen, anmelden.

Dienstag, 05.12.2017, 19:17 Uhr aktualisiert: 05.12.2017, 19:19 Uhr
Erster Testlauf: Bernd Laukötter (links) hat probehalber schon mal eine kleine Bahn vor der Tourist Info aufgebaut. Angelika Schäfer, Thomas Westhof, Helmut Eisenstein und Helena Kottowski (von links) üben schon mal für den Nikolausmarkt. Foto: Meike Oblau

Am Dienstag stellten Thomas Westhof, Helena Kottowski, Angelika Schäfer und Helmut Eisenstein gemeinsam mit Bernd Laukötter von der Firma Canu Camp aus dem Münsterland die Neuheit für den Nikolausmarkt vor. Zwei Bahnen, eine kleine für Kinder und eine größere für Erwachsene, werden vor dem Jagdschloss aufgebaut. Eine Mannschaft sollte aus bis zu vier Personen bestehen. »Idealerweise sollten sich gleich zwei Teams parallel anmelden, damit sie gegeneinander antreten können«, sagt Thomas Westhof. Ein Mannschaftsspiel dauert etwa eine Viertelstunde. Gespielt werden kann Samstag ab 15 Uhr und Sonntag ab 11 Uhr. Die Bahn wird beaufsichtigt, die Spielregeln werden vor Ort geklärt. Neben Mannschaften haben auch Einzelpersonen die Möglichkeit, das Eisstockschießen zu testen. Für die Besucher ist das Angebot kostenlos.

Anmeldungen nimmt Helmut Eisenstein unter der Handynummer 0151/19775962 ab sofort entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5335800?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851066%2F
Entwurf für Beratungen sieht Öffnungsschritte in Stufen vor
Szene in einer Mannheimer Einkaufsstraße.
Nachrichten-Ticker