60 bis 80 Männer gehen mit Stöcken und Latten aufeinander los: fünf Personen verletzt Prügelei in Notunterkunft

Hövelhof (WB). Bei tätlichen Auseinandersetzungen unter Bewohnern einer Notunterkunft in Staumühle bei Hövelhof sind am Dienstagabend fünf Personen verletzt worden. Nur mit starken Polizeikräften konnten weitere Tumulte verhindert werden. In der Unterkunft leben derzeit knapp 500 Personen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: dpa

Auslöser der Schlägerei soll gegen 21 Uhr ein Streit eines Sicherheitsdienstmitarbeiters mit einem Bewohner gewesen sein. In dessen Folge gingen laut Polizei etwa 60 bis 80 Männer mit Stöcken und Latten aufeinander los.

Der Sicherheitsdienst alarmierte die Polizei. Die Einsatzleitstelle setzte mehrere Streifen und Diensthundeführer ein. Als die ersten Streifenwagen wenig später eintrafen, hatten sich die rivalisierenden Gruppen zweier unterschiedlicher Staatsangehörigkeiten bereits getrennt.

13 Männer in andere Notunterkunft verlegt

Die Polizei musste jedoch immer wieder aufflammende Streitereien beenden. Um den Gesamtsachverhalt aufklären zu können, stehen in den kommenden Tagen noch weitere Ermittlungen an, teilte die Polizei mit.

Fünf verletzte Männer im Alter von 20 bis 46 Jahren mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Vier kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus in Paderborn.

Um weitere Feindseligkeiten auszuschließen, wurden noch in der Nacht 13 Männer in eine andere Notunterkunft verlegt. Der Polizeieinsatz wurde kurz nach Mitternacht beendet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.