Sportheim-Erweiterung am Stadion Laumeskamp: Delbrücker Gemeinschaftsantrag geht leer aus
Auf Eis, aber nicht ad acta gelegt

Delbrück -

Offiziell liegt der Stadt Delbrück der Ablehnungsbescheid noch nicht vor. Doch es kann sich nur um eine Sache „pro forma“ handeln. Fest steht auch ohne Schreiben der Landesregierung, dass der von der Stadt gestellte Antrag auf Bezuschussung der Sportheim-Erweiterung des Delbrücker SC keine Zustimmung im aktuellen Programm „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten“ gefunden hat. Von Jürgen Spies
Dienstag, 20.04.2021, 02:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 02:30 Uhr
So würde der Sportheim-Umbautrakt aussehen. Hinter dem Komplex – in dieser Darstellung nicht zu sehen – stehen die Bestandsgebäude und die Tribüne. Seit 2018 hat der DSC für verschiedene Projekte gut 300.000 Euro Eigenmittel aufgebracht. Foto: Huellmann Architekten
„Wieder einmal ist der Delbrücker Gemeinschaftsantrag für dieses Bauprojekt am Stadion Laumeskamp leer ausgegangen“, ist Elmar Westermeyer, Vorsitzender des gut 1000 Mitglieder starken DSC, enttäuscht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7924706?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7924706?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker