Aufmerksamer Delbrücker hilft der Polizei, betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr zu ziehen
Schlangenlinien auf der A2

Delbrück/Rietberg -

Ein aufmerksamer Autofahrer aus Delbrück hat dafür gesorgt, dass die Polizei einen betrunkenen Pkw-Fahrer auf der A2 aus dem Verkehr ziehen konnte. Ob der aus Dortmund kommende Fahrer überhaupt im Besitz eines Führerscheins ist, wird noch ermittelt.

Dienstag, 02.02.2021, 11:00 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 13:16 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Dem Delbrücker, der am Freitagmorgen auf der B64 in Richtung Rietberg unterwegs war, fiel ein BMW auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Er informierte sofort die Polizei und folgten dem verdächtigen Fahrzeug, während er zeitgleich die Beamten über den weiteren Fahrtverlauf auf dem Laufenden hielt.

Streifenbeamten der Autobahnpolizeiwache Stukenbrock gelang es schließlich, auf der A2, kurz vor der Anschlussstelle Gütersloh, den BMW einzuholen. Mit zwei Streifenwagen dirigierten die Beamten den Schlangenlinien fahrenden BMW von der Autobahn und hielten ihn an. Der 44-jährige Fahrer aus Dortmund gestand, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu haben und gab an, auf dem Weg ins Ausland zu sein. Nach Polizeiangaben vom Dienstag verlief ein erster Alkoholtest positiv, so dass die Entnahme einer Blutprobe im Krankenhaus angeordnet wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796346?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Bewusst eine Eskalation vermeiden
Besetzer im Wald am Steinhausener Weg sitzen in den Baumkronen auf Paletten. Einige Bäume sollten bis zum 28. Februar (danach gilt ein allgemeines Fällverbot) für die Laibach-Verlegung entfernt werden. Die Firma Storck verzichtet jetzt bewusst auf eine zeitnahe Räumung, um eine Eskalation zu vermeiden.
Nachrichten-Ticker