Bürgerstiftung Westenholz möchte jungen Menschen ein fast in Vergessenheit geratenes Hobby näherbringen
„Auf Zack sein“ mit Briefmarken-Starterbox

Westenholz (WB/spi) -

Was in den 1960er und 1970er Jahren noch ein weit verbreitetes und beliebtes Hobby war, gilt mittlerweile weitestgehend als verstaubt und out: Briefmarkensammeln. Junge Menschen kennen es – wenn überhaupt – allenfalls noch vom Hörensagen, weil vielleicht der Großvater noch Alben in einem Regal stehen hat, oder Briefumschläge aus aller Welt aufbewahrt.

Montag, 11.01.2021, 04:00 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 05:56 Uhr
Leon Morfeld aus Westenholz hat den Inhalt der Starterbox schon mal testweise unter die Briefmarkenlupe genommen. Foto: Jürgen Spies

Die Bürgerstiftung Westenholz möchte nun dennoch – oder gerade deshalb – wieder Lust auf Brief­marken machen und bietet üppig bestückte Starter­boxen für das Briefmarkensammeln an. „Dass wir damit sehr wahrscheinlich nicht allzu viele Kinder und jüngere Jugendliche erreichen, ist uns natürlich bewusst“, sagt Josef Köckerling, Vorsitzender der Bürgerstiftung, im Namen des Vorstandes und des Stifterrates. Gleichwohl halte die Starterbox viel mehr als „nur Briefmarken“ parat, so dass sich Köckerling durchaus Interesse in der Altersgruppe der Zehn- bis 15-Jährigen vorstellen könne.

Jede Box, genauer gesagt jeder große Karton, enthält 8000 bis 10.000 Briefmarken aus Themengebieten wie etwa Fußball, Tiere, Olympische Spiele, Sport, Weltraum. Zudem gibt es zahlreiche Einsteckbücher, außerdem Lupen, Pinzetten, einige Briefumschläge und einen Katalog.

Wie ist die Bürgerstiftung an die Starterboxen gekommen? Köckerling: „Wir haben die Boxen von einem renommierten Auktionshaus bekommen, das sich sehr stark in der Jugendarbeit engagiert. Erhältlich ist die Box bei uns gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 15 Euro.“

Wer Interesse hat, kann sich ab sofort an das Büro der Bürgerstiftung wenden, das seinen Sitz im Gebäude der Volksbank Westenholz, Zum Kolpinghaus 1, hat. Vorherige telefonische Absprache unter der Telefonnummer 02944/97313 ist auf jeden Fall erforderlich.

Mit der Aktion „Lust auf Briefmarken“ will die Bürgerstiftung eine pädagogisch wertvolle und lehrreiche Beschäftigung anstoßen, jenseits von Laptop, Smartphone und Spielekonsole. Die Box soll Kinder und jüngere Jugendliche zudem anregen, sich mit bestimmten Themen oder Personen und Persönlichkeiten näher zu befassen.

„Gerade in der derzeitigen Corona-Phase könnte das eine wunderbare Beschäftigung sein“, sagt Köcker­ling. Nach dem Erwerb der Starterbox sollen die jungen Leute nicht allein gelassen werden. Ein Mitglied der Bürgerstiftung sei immer ansprechbar. Und bei Interesse soll es auch Tauschtage geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7759801?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Bund halbiert Biontech-Lieferung
„Comirnaty“ heißt der begehrte Biontech-Impfstoff offiziell, den viele Menschen haben wollen, der aber weiter Mangelware ist.
Nachrichten-Ticker