Täter erbeutet in Delbrück eine Ledertasche mit Bargeld – Verfolgungsjagd endet erfolglos
Raubüberfall auf Jugendlichen

Delbrück -

Am Montagnachmittag ist in Delbrück ein Jugendlicher beraubt worden. Das Opfer verfolgte den Täter quer durch die Stadt, bevor dem Räuber die Flucht gelang.

Dienstag, 08.12.2020, 12:22 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 12:24 Uhr
In Delbrücker ist einem Jugendlichen bei einem Raubüberfall eine Ledertasche mit Bargeld gestohlen worden. Foto: Klaus Meyer

Um 16.05 Uhr ging ein 17-Jähriger aus Richtung Brenkenkamp durch die Gasse Brenken Gärten in Richtung Alter Markt. Plötzlich wurde er von hinten angerempelt und ein Täter riss ihm eine graue Ledertasche mit Bargeld aus der Bauchtasche seiner Jacke. Der Räuber flüchtete mit der Beute über den Parkplatz des Geschäftes „Schuh Okay“ zur Lipplinger Straße. Verfolgt vom Opfer, bog der Täter nach rechts auf die Straße Alter Markt ab und lief dann in die Graf-Sporck-Straße. Am Gymnasium an der Marktstraße verlor der 17-Jährige den Räuber aus den Augen.

Der Täter soll 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank sein. Er trug einen schwarzen Hoodie, eine schwarze Winterjacke, schwarze Jeans, schwarze Schuhe sowie einen schwarzen Mund-Nase-Schutz.

Möglicherweise wurde die Flucht des Räubers von weiteren Zeugen beobachtet und der Tatverdächtige auf dem weiteren, bislang nicht bekannten Fluchtweg gesehen. Darüber hinaus könnten auch verdächtige Personen oder Fahrzeuge kurz vor oder nach der Tat aufgefallen sein. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251/3060 entgegen.

Am vergangen Freitag scheiterte unweit dieses Tatorts ein Raubüberfall auf einen Mann an der Thülecke. Hier hatte ein Räuber morgens versucht, dem Opfer eine Tasche zu entreißen. Dem Täter und einem mutmaßlichen Komplizen gelang die Flucht mit einem Auto. Ob ein Tatzusammenhang besteht ist derzeit Bestandteil der laufenden Ermittlungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7713899?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Der Ruf nach dem Sofort-Lockdown wird lauter
RKI-Präsident Wieler: «Wir müssen jetzt handeln, jetzt auf allen Ebenen».
Nachrichten-Ticker