Pascal Hilleke kämpfte sich nach Unfall zurück ins Leben und will für achtsames Autofahren sensibilisieren
Anderen Menschen Mut machen

Delbrück -

In der Nacht auf den 2. Dezember 2007 verunglückte der damals 18-jährige Pascal Hilleke mit seinem Auto schwer. Auf regennasser Straße hatte er einen Unfall, bei dem er lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Mit den Folgen hat Pascal Hilleke noch heute zu kämpfen. Schritt für Schritt kämpfte sich Pascal Hilleke zurück ins Leben.

Mittwoch, 02.12.2020, 10:15 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 16:18 Uhr
Hoffen auf reges Interesse zu ihren Vorträgen in den Räumlichkeiten der Fahrschule Heggemann: Pascal und Annegret Hilleke stellen dort das Buch „Trust in Life“ vor. Foto: Axel Langer

Über diese Schritte berichten Pascal und seine Mutter Annegret Hilleke nun in einem Buch. „Es war ein langer Weg von der Pflegestufe fünf zurück in ein möglichst eigenständiges Leben“, blickt Annegret Hilleke auf die vergangenen 13 Jahre zurück.

Viele Fortschritte, aber auch schmerzliche Rückschritte begleiteten seit 2007 das Leben von Pascal Hilleke. „Wir wollen Hoffnung machen und helfen mit Tipps, Strategie und Willensstärke den Weg zu meistern. Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn dieses Licht nicht sofort und auch nicht in jeder Phase sichtbar ist“, haben Pascal und Annegret Hilleke im Vorwort ihres neu erschienenen Buches „Trust in Life“ (sinngemäß: Vertrauen ins Leben) geschrieben.

„Anfangs konnte ich gar nicht sprechen, mit Singen habe ich dieses langsam wieder gelernt“, gibt Pascal ein Beispiel. Auf 116 Seiten beschreiben Mutter und Sohn die unterschiedlichen Therapien, die oft frustrierenden Wege von einem Arzt zum nächsten, aber sie berichten auch über viele helfende Hände. Heute lebt Hilleke in einer eigenen Wohnung weitestgehend eigenständig und möchte am Beispiel seines Lebensweges für achtsames Autofahren und rücksichtsvollen Umgang mit Verkehrsteilnehmern hinweisen.

Das Taschenbuch „Trust in Life“ ist bei Amazon für 12,60 Euro zu bekommen. Als Kindelversion kostet es 9,50 Euro.

Außerdem hält Pascal Hilleke von Montag, 7. Dezember, an in den Räumlichkeiten der Fahrschule Heggemann, Lange Straße 31, in Delbrück Vorträge unter Coronavorschriften. Im ersten Teil wird er aus dem Buchkapitel „Der zweite Geburtstag“ lesen. Anschließend wird er von dem Unfall und den Geschehnissen danach erzählen. Hierfür hat Pascal Hilleke extra ein Vortragstraining absolviert.

„Mit meinem Vortrag möchte ich Fahranfänger, aber auch erfahrene Autofahrer zu vorsichtigem Fahren animieren. Mein Dank gilt der Fahrschule Heggemann, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellt“, freut sich Pascal Hilleke auf die Vorträge.

Immer montags ab 18 Uhr wird er von seinen Erfahrungen berichten. Da auch für die Vorträge selbstverständlich die Corona-Hygienevorgaben gelten, bittet Pascal Hilleke um Voranmeldung über das Kontaktformular seiner Homepage www.pascal-hilleke.de. Maximal zwölf Personen dürfen beim Vortrag anwesend sein. Der Eintritt kostet zehn Euro. Jeder Vortragsbesucher erhält ein Buchexemplar „Trust in Life“ gratis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7705207?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker