Geldinstitut tauscht vorübergehend Schalterpersonal aus
Fünf Coronafälle im Team der Volksbank

Delbrück (WV). Fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Delbrück-Hövelhof aus der Hauptstelle in Delbrück an der Thülecke sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigte am Mittwoch auf Anfrage des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTES der Vorstandsvorsitzende Jörg Horstkötter.

Mittwoch, 04.11.2020, 21:39 Uhr

„Den betroffenen Kolleginnen und Kollegen geht es gut. Nur einer der positiv getesteten Mitarbeiter klagt – und das auch nur ein bisschen – über milde Krankheitssymptome“. Alle positiv Getesteten sind isoliert worden und befinden sich aktuell selbstverständlich nicht im Bankendienst.

Alle Kontakte seien inzwischen analysiert worden. Weitere Volksbank-Mitarbeiter seien aufgrund dessen in häusliche Quarantäne geschickt worden und arbeiten derzeit angeordnet im Home-Office. „Dazu zähle ich selbst übrigens auch. Ich fühle mich topfit und erwarte noch, wie andere Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls zum Kontaktkreis zählen, in Kürze das Ergebnis des Corona-Abstrichtests.“

Vier der fünf positiv Getesteten haben sich das Virus nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden offenbar in den Räumen der Volksbank an der Thülecke eingefangen. Es sei noch unklar, wo der Erstkontakt genau entstand. Möglicherweise im Verlauf eines Beratungsgespräches. Die fünfte Person hat sich nach jetzigem Kenntnisstand die Infektion woanders, möglicherweise im eigenen Familienkreis, zugezogen.

Die Volksbank habe ihr Schalterpersonal in der Hauptstelle in Delbrück nach Bekanntwerden der positiven Tests komplett ausgetauscht und sämtliche vorgeschriebenen Maßnahmen eingeleitet sowie außerdem noch zusätzliche Schritte ergriffen, um so gründlich wie möglich etwaige weitere Infektionsgefahren erst gar nicht aufkommen zu lassen. Es gibt derzeit keinerlei Präsenztermine mit Beratern. „Die allermeisten Angelegenheiten lassen sich zum Glück problemlos auch telefonisch klären“, so Horstkötter. Auch intern im Hause der Volksbank würden Meetings derzeit telefonisch abgehalten.

Service derzeit in reduziertem Umfang

„Nach unserer Einschätzung besteht für Besucher der Bank derzeit keinerlei Infektionsrisiko. Der Service läuft, aber eben in reduziertem Umfang.“

Der vorübergehende Personalaustausch in Teilen der Hauptstelle hat unter anderem eine Schließung des Servicebereiches der kleineren Filialen in Boke, Sudhagen, Ostenland, Lippling und Westerwiehe zur Folge. Kundenverkehr ist dort momentan nicht möglich, telefonische Beratung und Hilfestellung durch einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin vor Ort seien gewährleistet.

„Wir können diesbezüglich im Moment auf die Erfahrungen zurückgreifen, die wir bei zeitweisen Schließungen der kleinen Filialen im Frühjahr gemacht haben. Das hat gut geklappt“, berichtet Horstkötter. Die Volksbank Delbrück-Hövelhof beschäftigt derzeit rund 160 Mitarbeiter im Bankendienst sowie weitere 30 Kräfte, die nicht-bankenspezifische Aufgaben haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7663745?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker