Feuer in Delbrück brach in einer Fertigungsmaschine aus
Brand bei Stamm: wohl technischer Defekt

Delbrück (WB/mobl). Die Polizei hat die Untersuchung nach dem Großbrand im Holzbaubetrieb Stamm abgeschlossen. Die Experten gehen von einem technischen Defekt aus.

Donnerstag, 02.07.2020, 16:17 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 16:20 Uhr
Der Brand im Holzbaubetrieb Stamm ist in einer Fertigungsmaschine ausgebrochen. Das haben Experten ermittelt.

Nach dem Großbrand am Zollbrett in der Nacht zu Samstag haben ein Sachverständiger und Brandermittler der Paderborner Polizei am Donnerstag die Untersuchungen am Brandort durchgeführt. Die Experten haben festgestellt, dass der Brand in einer Fertigungsmaschine ausgebrochen ist. Der genaue Hergang lässt sich nach Angaben der Polizei aufgrund des Schadenbildes nicht mehr feststellen. Es wird von einem technischen Defekt ausgegangen, der einen Schwelbrand ausgelöst hat. Das Feuer war in der Nacht zu Samstag Stunden nach Betriebsschluss ausgebrochen und hat einen Millionenschaden hinterlassen.

Wie berichtet waren mehr als 150 Feuerwehrleute aus Delbrück und Hövelhof zu dem Großbrand unweit der Hövelhofer Straße ausgerückt. Die 2000 Quadratmeter große Produktions- und Lagerhalle brannte vollständig nieder. Ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Wohngebäude hatte die Feuerwehr verhindern können. Die Firmenhalle hatte bereits beim Eintreffen der Retter in voller Ausdehnung gebrannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7477923?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Dänischer Schlachthof muss vorerst schließen
Die Probleme in Schlachtbetrieben reißen offenbar nicht ab. Nachdem bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück der Betrieb (Foto) wochenlang ruhen musste, wird jetzt ein Betrieb in Dänemark für mindestens eine Woche geschlossen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker