Delbrücker Bürgermeister ist seit fast elf Jahren im Amt
Werner Peitz tritt wieder an

Delbrück (WB/mobl). Bereits im August 2018 hatte Werner Peitz im WV angekündigt, als Bürgermeister weitermachen zu wollen – jetzt hat das Delbrücker Stadtoberhaupt auch seine Mitarbeiter offiziell darüber informiert, dass er sich bei der Kommunalwahl am 13. September zur Wiederwahl stellen wird. Das hat Peitz am Freitag in einem Pressestatement mitgeteilt.

Freitag, 06.03.2020, 09:27 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 09:32 Uhr
Möchte weiter Bürgermeister in Delbrück bleiben: Werner Peitz (parteilos).

Unter dem Motto „Einer von Euch“ hatte er sich bei der Kommunalwahl am 30. August 2009 als parteiloser Bewerber mit 47,87 Prozent gegen drei Mitbewerber durchgesetzt. Am 25. Mai 2014 wurde er ohne Gegenkandidaten mit 89,5 Prozent wiedergewählt. Bislang hat er auch für die Wahl in diesem Jahr keinen Gegenkandidaten, nachdem die CDU im Sommer 2018 zwar den Ostenländer Udo Hansjürgens als möglichen Konkurrenten vorgestellt hatte, dieser aber wieder zurückgezogen hatte, noch bevor er offiziell nominiert worden war .

„Positive Entwicklung der Stadt weiter fortsetzen“

„Seit fast elf Jahren darf ich Bürgermeister unserer schönen Stadt sein. In der Zeit haben wir, Rat, Verwaltung und die Bürgerinnen und Bürger, gemeinsam viel zum Wohle der Menschen in allen zehn Ortsteilen und somit auch nachhaltig für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt erreicht“, schreibt Werner Peitz in einem Pressestatement. „Viele Projekte haben wir erfolgreich umgesetzt, sind noch in der Realisierung oder befinden sich derzeit bereits in Planung. Dies alles motiviert mich, die positive Entwicklung unserer Stadt weiterhin engagiert, bürgernah und verantwortungsvoll fortzusetzen.“

Mit viel Herzblut und Leidenschaft sei er Bürgermeister der Stadt Delbrück und trete daher gern am 13. September erneut zur Wahl an. „Über diese Entscheidung habe ich am Donnerstag vorab mittels Mitarbeiterbrief alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Delbrück informiert. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auch weiterhin als parteiloser und unabhängiger Bürgermeister die gute Entwicklung unserer Stadt in der kommenden Legislaturperiode mit fortführen dürfte.“

Bildungslandschaft und Infrastruktur ausbauen

Zu den wichtigen Themenfeldern in den kommenden Jahren zählten dabei sicherlich der weitere Ausbau der Bildungslandschaft (Schulen, Kitas, Betreuungsangebote) und der Infrastruktur (Wasser-, Abwassernetz, Feuerwehr, Straßennetz, Verkehrssicherheit).„Im Mittelpunkt der künftigen Weiterentwicklung unserer Stadt stehen aber auch unter anderem die Umsetzung der Digitalisierung, der Glasfaserausbau in den Außenbereichen, die Weiterentwicklung von Wohn- und Gewerbegebieten, der Rathausneubau, der öffentliche Nahverkehr, der Klimaschutz sowie Angebote für Jugend, Familie, Senioren und Menschen mit Behinderung zu schaffen“, zählt Werner Peitz auf.

„Ziel unseres gesellschaftspolitischen Denkens und Handelns muss es sein, dass alle Menschen weiterhin gern in Delbrück unter dem Motto „Zehn Orte, eine Stadt“ leben, wohnen, arbeiten, lernen und auch einkaufen können und wollen sowie unsere Stadt einfach gern besuchen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7313239?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
«Wut und Verzweiflung» - Kritik am zweiten Lockdown
Für viele Restaurants könnte die geplante zweite Schließung im November zu einer Pleite führen.
Nachrichten-Ticker