Stadt reagiert auf Warnung vor Orkantief „Sabine“
Delbrücker Schulen bleiben Montag geschlossen

Delbrück (WB). Im gesamten Delbrücker Stadtgebiet bleiben am Montag die Schulen geschlossen. Das hat Bürgermeister Werner Peitz am Freitagnachmittag mitgeteilt. Grund ist die Sturmwarnung für Sonntagnachmittag und Sonntagabend .

Freitag, 07.02.2020, 15:20 Uhr aktualisiert: 07.02.2020, 15:24 Uhr
Aufgrund der unklaren Wetterlage sollen am Montag in Delbrück keine Schulbusse fahren, da nicht absehbar ist, wie stark der für Sonntag vorhergesagte Sturm das Stadtgebiet treffen wird. Alle Delbrücker Schulen bleiben daher am Montag geschlossen, sagt Bürgermeister Werner Peitz. Foto: Meike Oblau

Der Wetterdienst warnt derzeit vor einem Orkantief namens „Sabine“, das voraussichtlich ab Sonntagnachmittag über Nordrhein-Westfalen hinwegfegen soll. „Da wir nicht wissen, ob uns da ein zartes Lüftchen oder ein schwerer Sturm erwartet, haben wir uns entschlossen, die Schulen in ganz Delbrück am Montag nicht zu öffnen. Auch Schulbusse werden daher nicht fahren“, sagte Bürgermeister Werner Peitz.

Die Entscheidung sei insbesondere deswegen gefallen, da man nicht einschätzen könne, ob zum Beispiel entwurzelte Bäume am Montagmorgen für Gefahren oder Behinderungen im Busverkehr sorgen könnten. „Wir wollten das auch nicht erst Sonntagabend entscheiden, weil wir Sorge hatten, dass viele Schüler und Eltern die Nachricht dann so kurzfristig nicht mehr mitbekommen“, erläuterte der Bürgermeister.

Kindergärten sind von der Entscheidung nicht betroffen

Am Freitagvormittag hatte es zum Beispiel an den weiterführenden Schulen noch die Information per Durchsage gegeben, dass die Schulen am Sonntagabend auf ihren Internetseiten bekannt geben, ob am Montag Unterricht stattfindet oder nicht. Nun fiel die Entscheidung doch bereits am Freitag: Die Schulen bleiben zu. Nicht betroffen von dieser Entscheidung sind nach Angaben von Werner Peitz die örtlichen Kindergärten: „Hier kommen die Kinder nicht mit Bussen und die Eltern können anhand der Wetter- und Verkehrslage am Montagmorgen selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Kita bringen.“

Besonderer Fokus auf Großveranstaltung in Westenholz

In Bereitschaft hält sich am Wochenende natürlich auch die Feuerwehr, die die Wetterlage dauerhaft im Blick haben wird. Ein besonderer Fokus liegt dabei im Delbrücker Land auf dem Ortsteil Westenholz, da hier am Sonntagnachmittag eine große Kinderkarnevalsveranstaltung des Bundes Westfälischer Karnevalisten stattfindet. Nach einem Empfang in der Grundschule geht das Programm dann im benachbarten Sport- und Begegnungszentrum weiter. „Wir erwarten hier 500 bis 600 Gäste aus ganz Westfalen, die zum Teil auch mit Bussen anreisen werden und unter Umständen auch von den Auswirkungen des Orkantiefs betroffen sein könnten“, sagt Bürgermeister Peitz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245237?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker