27. Delbrücker Adventsmarkt rund um die Pfarrkirche St. Johannes Baptist Nikolaus und Herr H erfüllen Wünsche

Delbrück (WB). Wenn Kinder einen Wunschzettel schreiben dürften, wie der perfekte Adventsmarkt für sie aussehen könnte, was würde da wohl drauf stehen? Vielleicht: „Der Nikolaus soll dort vorbeikommen, und Herr H!“ Der Delbrücker Adventsmarkt hat diese Wünsche am Wochenende beide erfüllt.

Von Meike Oblau
Kinderliedermacher „Herr H“ alias Simon Horn lockt die Massen an: Der Platz vor der Bühne an der Kirche war am Samstagnachmittag rappelvoll. Die Kinder erwiesen sich bei den bekannten Hits auch als sehr textsicher.
Kinderliedermacher „Herr H“ alias Simon Horn lockt die Massen an: Der Platz vor der Bühne an der Kirche war am Samstagnachmittag rappelvoll. Die Kinder erwiesen sich bei den bekannten Hits auch als sehr textsicher. Foto: Oliver Schwabe

Schwer zu sagen, bei wem der Andrang nun größer war: bei Kinderliedermacher Herr H alias Simon Horn am Samstag oder beim Mann mit dem langen, weißen Rauschenbart am Sonntag. Beide jedenfalls brachten hunderte Kinderaugen zum Glänzen auf dem historischen Kirchplatz.

Und weil die Kinder natürlich auch ihre Eltern und/oder Großeltern mitgebracht hatten, war es rappelvoll unterm schiefen Kirchturm. Bereits zum 27. Mal fand der Adventsmarkt in dieser Form statt, organisiert von der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist und der Delbrücker Marketinggemeinschaft (DEMAG).

Gerade die vielen Ehrenamtlichen, die die Hütten betreiben, sind es, die den Markt ausmachen, egal ob Heimatverein, Karnevalverein, Deutsches Rotes Kreuz oder Kolping. Auf sie ist Verlass – übrigens im Gegensatz zu manch gewerblichem Händler. „Uns hat am Dienstag kurzfristig ein Händler abgesagt, der mit zwei Ständen kommen wollte“, berichtete Birgit Lindemann von der DEMAG. Auf die Schnelle sei es zwar noch gelungen, Ersatz in Form eines Süßigkeitenstandes gegenüber der Bühne zu finden – begeistert waren die Organisatoren von der Absage des ursprünglich eingeplanten Händlers aber dennoch nicht.

Die Besucher indes bekamen von diesen Problemen nichts mit. Sie freuten sich über die putzigen Alpakas der Familie Johanngieseker aus Steinhorst, die sich geduldig streicheln ließen, und bereiteten den Akteuren auf der Bühne einen warmen Empfang. Die katholische Kita beteiligte sich mit einem Tanz. Am Sonntag war der Gemeinschaftschor der Delbrücker Grundschulen zu hören, die „Sunny Girls“ tanzen und natürlich spielte auch die Stadtkapelle mit der Musikjugend und dem Hauptorchester auf.

Für die Einzelhändler bildete der Adventsmarkt den Auftakt für das Weihnachtsgeschäft, auch wenn seit einigen Jahren wegen der „Konkurrenz“ in Paderborn auf einen verkaufsoffenen Sonntag am ersten Advent verzichtet wird. Dafür sind die Geschäfte aber an allen Adventssamstagen bis 18 Uhr geöffnet. Heiß begehrt sind dabei die goldenen Glückstaler, die es beim Einkauf dazu gibt und mit denen Kunden am traditionellen Weihnachtsgewinnspiel der DEMAG teilnehmen können. Die Auslosung findet in diesem Jahr am Samstag, 21. Dezember, auf dem Platz hinter der Volksbank statt. Hauptgewinn ist ein Gutschein im Wert von 1000 Euro, der in den Delbrücker Geschäften eingelöst werden kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104232?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F