Nachbarin löscht Brand in der Wohnung einer Seniorin in Delbrück
Zigarettenkippe entzündet Müllbeutel

Delbrück (WB/al). Glück im Unglück hatte eine 78-jährige Seniorin am Donnerstag Mittag. Eine vermutlich nicht vollständig verlöschte Zigarettenkippe entzündete gegen 12.50 Uhr einen Müllbeutel in ihrer Wohnung an der von-Galen-Straße. Die Senioren rief eine Nachbarin zu Hilfe, die den gerade entstehenden Brand geistesgegenwärtig mit einem Eimer Wasser löschte.

Donnerstag, 07.11.2019, 14:30 Uhr aktualisiert: 07.11.2019, 14:32 Uhr
Eine nicht vollständig verlöschte Zigarettenkippe hatte eine Mülltüte in einem Mehrfamilienhaus in der Von-Galen-Straße in Brand gesetzt. Eine Nachbarin konnte den Entstehungsbrand mit einem Eimer Wasser löschen, so dass sich die Feuerwehr auf Lüftungsmaßnahmen konzentrieren konnte. Foto: Axel Langer

Qualm löste die Heimrauchmelder aus. Auf einem Nachbargrundstück war ein Gärtner mit der Gartenpflege beschäftigt, hörte das Warnsignal des Heimrauchmelders und nahm auch den Rauch in der Wohnung wahr. Unverzüglich rief er die Feuerwehr, die mit den Löschzügen Delbrück und Ostenland ausrückte.

Bei Eintreffen der Retter drang zwar noch Rauch aus der Wohnung, doch das Feuer war bereits gelöscht. Die Feuerwehrkräfte lüfteten die Wohnung gründlich. Die Seniorin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Es wurde glücklicherweise keine Rauchgasvergiftung oder weitere Verletzungen festgestellt.

Nach Auskunft der Polizei entstand kein nennenswerter Sachschaden. Nach gut 30 Minuten konnten auch die letzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen. »Alle Beteiligten haben richtig und besonnen reagiert, so dass kein größerer Schaden entstanden ist«, war auch Einsatzleiter Ralf Fischer froh, dass sich der gemeldete Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus als vergleichsweise glimpflich herausstellte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048416?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Vereinzelt illegale Corona-Atteste
Symbolbild. Wo eine Maskenpflicht gilt, kann der jeweilige Hausherr entscheiden, ob er Atteste zur Maskenbefreiung anerkennt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker